Rezept Mini-Adventskranz-Plätzchen

Wenn einmal vom Plätzchenteig ein wenig übrig bleibt, kann man daraus schöne Mini-Adventskränze machen. Eine tolle Deko für den Plätzchenteller, fürs Dessert oder Gebäck

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

Reste von Plätzchenteig (z.B. für Butterplätzchen)
Puderzucker
Lebensmittelfarbe blau
Lebensmittelfarbe grün
Zuckerstreusel, bunt
Zuckerperlen, bunt
1
Pinzette
1
Schaschlikspieß aus Holz
1
Zahstocher
Kokosflocken (wer mag)

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 180 Grad vorheizen. Aus den Teigresten kleine Kugeln mit einem Durchmesser von 4 bis 6 Millimetern drehen und leicht flach drücken. Mit der Spitzen Seite des Schaschlikspießes ein Loch in die Mitte stechen und mit Kreisbewegungen dieses Loch etwas vergrößern. Schaschlikspieß dann mit der stumpfen Seite voran in das Loch stecken, an der Außenseite des Kügelchens die Klinge eines kleinen Messers ansetzen. Zwischen Messerklinge und Schaschlikspieß nun aus dem Kügelchen einen kleinen Adventskranz formen. Mini-Adventskränze auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und backen, bis sie leicht anfangen zu bräunen, je nach Größe 2 bis 5 Minuten. Mit dem Backpapier vom Blech auf ein Gitter ziehen und auskühlen lassen.

  2. 2.

    Zuckerstreusel entsprechend der gewünschten Farbe der Kerzen auswählen (ich habe rote genommen). Gelbe Zuckerperlen aussortieren. Einen Teelöffel Puderzucker mit soviel Wasser anrühren, dass sich die Masse zähflüssig wird. Mit der Pinzette einen Zuckerstreusel greifen, vorsichtig in der Puderzuckermischung eintauchen, dann mit dieser Seite auf eine gelbe Zuckerperle setzen, damit diese einigermaßen mittig darauf sitzt und die fertige Mini-Kerze auf eine mit Backpapier belegte Fläche setzen und trocknen. Auf diese Weise auch die anderen Mini-Kerzen vorbereiten.

  3. 3.

    Restliche Puderzuckermischung mit einen Tröpfchen blauer und etwas weniger grüner Lebensmittelfarbe so färben, daß sie etwa die Farbe von Tannennadeln haben, nötigenfalls noch mehr Lebensmittelfarbe verwenden. Wer mag kann jetzt noch wenig Kokosflocken in die tannengrüne Puderzuckermischung geben und mit verrühren. Durch die Kokosflocken ergibt sich zwar eine schönere Oberfläche der Mini-Adventskränze, aber die Glasur läßt sich nur schwer verstreichen. Nachdem die Mini-Adventskränze ausgekühlt sind, diese mit der tannengrünen Puderzuckermischung bestreichen und auf eine mit Backpapier belegte Fläche setzen. Solange die Glasur noch nicht trocken ist in eine Hand den Zahnstocher nehmen, mit der anderen die Pinzette nehmen und damit eine Mini-Kerze greifen. Mit dem Zahnstocher an der Stelle wo die Mini-Kerze plaziert werden soll ein kleines Loch eintechen und sofort die Mini-Kerze vorsichtig hinei stecken. Auf diese Weise alle Mini-Kerzen in die Mini-Adventskränze stecken. Während die Glasur abkühlt, gelegentlich mit der Pinzette schief stehende Kerzen wieder gerade richten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

bin begeistert!

Karlchen, das ist ja eine total süße Idee! Mir ist dieses Jahr immer wieder etwas Plätzchenteig übrig geblieben, doch so eine tolle Idee ist mir nicht eingefallen. Das nächste mal werde ich diese Variante ausprobieren!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login