Rezept Möhren-Gorgonzola-Gratin

Das Rezept vereinigt zwei meiner Favorites....ich bräuchte eigentlich nichts weiter dazu.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1 kg
750 ml
Fleischbrühe
wenig
Butter für die Form
125 ml
150 g
Salz, Pfeffer, Muskat
etwas frischen
Kerbel oder Petersilie

Zubereitung

  1. 1.

    Die Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Anschließend in der kochenden Fleischbrühe 15 Minuten garen.

  2. 2.

    Die Auflaufform mit der halbierten Knoblauchzehe ausreiben und anschließend fetten. Ofen auf 200 Grad vorheizen.

  3. 3.

    Möhren nach der Kochzeit in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
    Sahne (ich ersetze einen Teil der Sahne durch Milch) aufkochen lassen. Zerkleinerten Gorgonzola darin auflösen. Mit Salz, Pfeffer Muskat würzen. Möhren in die flache Auflaufform geben und mit der Soße übergießen. Evtl Butterflöckchen aufsetzen (darauf verzichte ich persönlich).

  4. 4.

    15 Minuten in den Backofen stellen bis das Gratin leichte Farbe annimmt. Kerbel oder Petersilie waschen und abschütteln. Stiele abzupfen. Auf dem fertigen Gratin kurz vor dem Servieren verteilen. Man könnte auch 2 EL gehackten Rosmarin unter die Möhren mischen, dann aber Kerbel oder Petersilie weg lassen!
    Dazu passen Salzkartoffeln oder Naturreis.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

karlchen
Bin auch ein Möhrchenfan =(:-)

Möhren müssen bei mir immer im Haus sein. Ich mag sie auf alle erdenklichen Arten und habe dieses Rezept natürlich gleich in mein Kochbuch verfrachtet. ;-)

lion67
Boh, war das lecker!

Gab es heute mit Pellkartoffeln - zu dritt haben wir das volle Kilo Möhrchen verspeist. Weniger hätte es nicht sein dürften. Um den Vegetarier am Tisch gerecht zuwerden, habe ich die Fleisch- durch Gemüsebrühe ersetzt. Ansonsten habe ich das Rezept eins zu eins umgesetzt. Uns hat es sehr geschmeckt!Danke!

lalinea1965
Flexibel

Hallo lion67. Ich freue mich sehr, wenn meine Rezepte auch bei anderen KÜGÖ's Anklang finden. Und die Brühe ist ja ohne großen Aufwand zu ersetzen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login