Rezept Mohn-Ingwermousse auf Himbeeren-Heidelbeerencoulis

raffinierte, schnelle Mousse, eine eigenwillige Verbindung, Mohn, Ingwer, Heidelbeeren, Himbeeren , einfach unwiderstehlich

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
15-18
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

5 Blatt
6 st
Eigelb (Größe M)
80 gramm
Puderzucker
100 gramm
Mohnpack (Fertigprodukt)
10 cm
frischer Ingwer
150 gramm
frisch o. tiefgefrorene Himbeeren
150 gramm
frisch o. tiefgefrorene Heidelbeeren
60 gramm
Rohrzucker
4 cl
Orangenlikör
4 cl
Johannesbeerlikör
1 halbe
Vanilleschote
20 st
Blättchen frischer Zitronenmelisse

Zubereitung

  1. 1.

    Den Ingwer schälen wir u. die Hälfte hacken wir mgl. klein. Die Blattgelatine weichen wir in kaltes Wasser ein. Die Eier trennen wir u. geben sie zusammen mit dem Puderzucker in eine Schlagschüssel. In eine kleine Pfanne geben wir die Butter u. rösten darin den gehackten Ingwer goldgelb an. Gleichzeitig schlagen mit der Küchenmaschine die Sahne steif. Die Eier u. den Puderzucker schlagen wir zu einer dickl. Masse, am besten mit dem Schneebesen. Nicht zu lange schlagen, damit nicht zu viel Luft in die Masse kommt.

  2. 2.

    Den Ingwer sobald er goldgelb ist mit Orangenlikör ablöschen u. die Gelatine darin auflösen.Den restlichen Ingwer entweder durch die Knoblauchpresse drücken oder ganz fein reiben u.mit der Ei-Puderzuckermasse verrühren. Zügig geben wir den Mohnpack hinzu u. heben dann alles vorsichtig unter die Sahne. Diese Masse füllen wir in eine mgl. flache Schüssel oder Topf u. stellen sie für ca.3 Stunden kalt.

  3. 3.

    Für unser Coulis geben wir den Zucker in einen Topf u. lassen ihn ganz leicht karamelisieren, dann fügen wir die Beeren hinzu u.löschen mit dem Johannesbeerlikör ab und leben die Vanilleschote auf die Beeren Die Zugabe f. Flüssigkeit ist nicht erforderl. Auf kleiner Flamme lassen wir die Beeren bei geschlossenem Deckel köcheln bis die Beeren zerfallen. Die Masse streichen wir durch ein Sieb u. erhalten eine leicht dickl. herrliche Fruchtsoße, die sie auch im Kühlschrank gut ein paar Tage aufbewahren können .

  4. 4.

    Auf jeden Teller gießen wir nun unser Beerencoulis u. stechen mit einem Eßlöffel Nocken ab, die wir auf die Fruchtsoße setzen. Kleine Zitronenmelisseblättchen runden unser süßes Werk ab. Dieser herrliche Nachtisch kann auch mit Zimt, Lebkuchengewürz variiert werden u.so auch eine schöne Nachspeise für unser Weihnachtsmenü.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login