Rezept Mohnklöße

Ein schlesisches Rezept unserer Oma, sehr beliebt an Heilig Abend - 1945 wie heute. Achtung: Heißt "Klöße", kommt aber als "Auflauf" daher.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 g
fein gemahlener Mohn
6 EL
1 Päckchen
Vanillezucker
1 Prise
1 Handvoll
1 Handvoll
Mandelblättchen
1 Packung
Zwieback
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Mohn mit Zucker, Butter und Rosinen in einem Topf mit 1 Liter Wasser aufkochen. Für 30 Minuten vor sich hin köcheln lassen bis die Mohnmischung eine sämige Konsistenz erreicht hat.

  2. 2.

    Den Boden einer Auflaufform mit Zwieback auslegen. Mohnmischung darübergeben bis der Zwieback abgedeckt ist. Dann weitere Lagen Zwieback und Mohnmischung übereinander schichten. Mit einer Schicht Mohnmischung abschließen.

  3. 3.

    Mandelblättchen darüberstreuen und kalt stellen. Fertig.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

lalinea1965
Soße

Hallo Maike, hast Du auch das Rezept für die "Pfeffertunke"?

Maike Damm
Liebe lalinea1965,

das find ich ja klasse, dass die Mohnklöße auch bei Euch Tradition haben! Eine meiner Kolleginnen war auch gleich ganz hellhörig, sie meinte, wir hätten sogar ein Rezept dafür in einem unserer älteren GU-Kochbücher. Von der Pfeffertunke habe ich leider noch nie gehört. Aber ich werde mal recherchieren und sehen, ob wir ein passendes Rezept haben - vielleicht ja auch in einem der älternen Bücher... Liebe Grüße, Maike

lalinea1965
Rezept zur Pfefferkuchatunke

Das Rezept hat mir meine Mama gegeben.

Pfefferkuchatunke

Wurzelzeug(2Petersilienwurzeln oder ein Stk. Sellerie, 1 Stange Porree, 1Mohrrübe, 1 Zwiebel, 4-5 Gewürzprinten und 1/4 l Malzbier ( oder 50g Fischpfefferkuchen und 2 Eßl. Essig) Salz, Essig, 10 g. Butter, 4 geräucherte Bratwürste.

Das Suppengemüse, in Schlesien Wurzelzeug genannt, putzen und klein schneiden und alles in 1/4 l Wasser weichkochen. Inzwischen die Printen zerbröckeln, soviel Malzbier darüber giessen, das sie bedeckt sind und einige Zeit stehen lassen.

Die Gemüsebrühe durch ein Sieb streichen, die eingeweichten Printen oder den Fischpfefferkuchen in die Brühe geben, unter rühren nochmal aufkochen lassen, mit Salz und Essig abschmecken und die Butter dazu geben. - Die Bratwürste etwa 10 Min. in Wasser kochen, in die Sauce legen und mehrmals mit der Gabel hineinstechen, das verbessert den Geschmack der Sauce. Ist sie zu dick, noch etwas Bier angießen,-Abwandlung für unbekümmerte Genießer: Das Wurzelzeug mit 1/2 Pfund geräuchertem Bauchfleisch kochen.

Gutes Gelingen !!!!!!!!!!

 

Unglaublich, dass man das zu Mohnklößen isst ;-(

lalinea1965
PS

nein, Pfeffertunke ist man vor oder nach den Mohnklößen!

BlackCoffee
Mohnklöße andere Version

Hallo Maike,bei uns gibt es Weihnachten auch Mohnklöße. Ich mache sie aber mit Hefezopf, außerdem wird der Mohn mit Milch und Mandelaroma gekocht und Walnüsse, sowie Orangeat und Zitronat kommen außer den Mandelblättchen und Rosinen noch zwischen die Schichten. Hab mich gefreut den Mohnklößen hier zu begegnen. In meinem Umfeld kennt die keiner.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login