Rezept Neujahr-Glückskekse

Diese kleinen gebackenen Glücksbringer sind ein schönes Geschenk für einen lieben Menschen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

110 Gramm
Mehl Typ 405
1 kleine Prise
1/4 Teelöffel
50 Gramm
geschälte gemahlene Mandeln
50 Gramm
Puderzucker (für den Teig)
1/2 Teelöffel
abgeriebene Zitronenschale
90 Gramm
kalte Butter in Flöckchen
1
Ei, Größe M
Puderzucker (für die Glasur)
Himbeersirup oder Cranberrysirup
Waldmeistersirup
Lebensmittelfarbe rot
Lebensmittelfarbe blau
Lebensmittelfarbe grün
Buchstabennudeln (für Buchstabensuppe)
100 Milliliter
Rotwein
Ausstecker Blume oder Rosette, 8-blättrig
Keksausstecker 8 x 5 cm
Ausstecher rund 3 cm
Ausstecher rund 1,5 cm,oder Tropfen 1,5 cm breit
Schaschlikspieß
Zahnstocher
Pinzette

Zubereitung

  1. 1.

    Von den Buchstabennudeln die benötigten Buchstaben für den gewünschten Text aussortieren. Meistens gibt es aber kein Ä,Ö,Ü und ß und auch der Buchstabe I ist in kleiner Menge dabei. Nötigenfalls kann man z.B. ein H zuschneiden, um ein I daraus zu bekommen. Den Rotwein in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, Buchstabennudeln dazu geben und so lange köcheln lassen, bis die Nudeln die rote Farbe aufgenommen haben. Einen Teller mit Backpapier belegen, die Buchstabennudeln in einem Sieb abtropfen lassen und dann auf das Backpapier zum Trocknen geben.

  2. 2.

    Mehl, Salz, Backpulver, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Zitronenschale mischen. Ei verquirlen, dann die Hälfte vom verquirlten Ei zu den trockenen Zutaten geben. Butter in Flöckchen dazu geben und schnell zu einem glatten Teig kneten. Den fertigen Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

  3. 3.

    Ein Backblech mit Backpapier belegen. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 4 mm dick ausrollen. Mit dem Keksausstecher 9 Kekse ausstechen, 3 davon in der Länge halbieren. Die 6 ganzen und 3 halbierten Kekse auf das Backblech legen. Die halbierten Kekse mit der Schweinchenschablone beleben und mit einem kleinen scharfen Messer den überschüssigen Teig am Rand abschieden und wegnehmen. Von oben beginnend an der Ohren jeweils bis zur Mitte in einem Winkel von 45 Grad einschneiden (siehe Bild). Ohren hochklappen und formen, daß sie senkrecht auf dem Keks stehen. Ein Stückchen Teig in der Größe eine Haselnuß zu einer Rolle mit etwa 12 mm Durchmesser formen. Mit einem Messer ein etwa 1 cm langes Stück abschieden und auf die Mitte eines Schweinchenkekses setzen, vorsichtig andrücken. Auf diese Weise insgesamt 6 Schweinchenkekse formen.

  4. 4.

    Backofen auf 175 Grad vorheizen. Mit einem Ausstecher in Blumen- oder Rosettenform (jeweils 8-blättrig) 6 Blumen ausstechen und auf das Backblech setzen. Einen Zahnstocher über zwei gegenüberliegende Kerben legen und andrücken. Zahnstocher 90 Grad drehen und wieder andrücken (siehe Bild).

  1. 5.

    Mit dem runden 3 cm großen Ausstecher 6 runde Kekse ausstechen und auf das Backblech setzen. Mit einem runden 1,5 cm Ausstecher, oder einem 1,5 cm breiten Tropfenausstecher die Mitte der runden Kekse ausstechen. Mit dem Messer die entstandenen Ringe so zuschneiden, daß sich die Form eines Hufeisens ergibt. Mit der stumpfen Seite des Schaschlikspießes im runden Bereich mehrere Löcher hinein stechen.
    Aus dem restlichen Teig nach Belieben weitere Glückssymbole ausstechen, verzieren und separat verschenken.

  2. 6.

    Kekse etwa 10 bis 12 Minuten backen, bis sie an den Kanten leicht anfangen zu bräunen. Die Hufeisen etwas länger backen, bis sie sichtbar bräunen. Kekse mit dem Backpapier vom Blech auf ein Gitter ziehen und abkühlen lassen.

  3. 7.

    Zwei Esslöffel Puderzucker mit so viel Milch anrühren, bis sich eine cremige Glasur bildet. Die Glasur in einen Gefrierbeutel füllen, eine sehr kleine Ecke abschneiden und die Außenkonturen sowie die Diagonalen der Kleeblätter damit verzieren. Trocknen lassen. Etwas von der Glasur auf die Unterseite der Hufeisenkekse geben und jeweils einen auf jeden rechteckigen Keks kleben.

  4. 8.

    100 Gramm Puderzucker mit 1 Teelöffel Himbeersirup und 2 Teelöffeln lauwarmer Milch verrühren. Soviel rote Lebensmittelfarbe zugeben, bis die Glasur rosa ist. Die Rückseite der Schweinchenkekse damit bestreichen und trocknen lassen, dann die Vorderseite ebenfalls mit der Glasur bestreichen. Trocknen lassen.

  5. 9.

    50 Gramm Puderzucker mit ½ Teelöffel Waldmeistersirup und 1 Teelöffel lauwarmer milch verrühren. Etwas blaue und etwas weniger grüne Lebensmittelfarbe zugeben, bis sich eine dunkelgrüne Glasur ergibt. Die Glasur in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke Abschneiden. Mit der Glasur das innere der vorher mit weißer Glasur gezogenen Konturen der Kleeblätter füllen.

  6. 10.

    Mit der weißen Glasur die Füße der Schweinchenkekse bestreichen und diese auf die rechteckigen Kekse setzen. Die getrockneten Kleeblätter an der Unterseite ebenfalls mit weißer Glasur bestreichen und auf eine Ecke des rechteckigen Kekses kleben.

  7. 11.

    Die Buchstabennudeln mit einer Pinzette auf die betreffende Stelle des Rechteckkekses legen und ausrichten. Nach und nach immer einen der Buchstaben wieder entfernen, die Unterseite leicht mit weißer Glasur benetzen und wieder aufsetzen, bis alle festgeklebt sind.
    Die Kekse einige Stunden trocknen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login