Rezept "Noras-Quark-Rollnudeln"

Line

selbstgemachte Nudeln, gefüllt mit herrlicher Quarkschinkenmasse im Backofen mit Käse überbacken , bei Jung u. Alt beliebt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

5oo gramm
5oo gramm Quark 2o Prozent
2 st
Morzarella
1oo gramm
Schinkenwürfel aus rohem Schinken
100 gramm
Schinkenwürfel aus gekochtem Schinken
75o ml
passierte Tomaten
2 st
Peperoncinis getrocknet
3 Eßlöffel
3 Eßlöffel gehackte Kräuter Rosmarin, Balsilicum, Oregano
1 Eßlöffel
Weizengries
1 Teelöffel
weiche Butter zum Einfetten der Form
1oo gramm
geriebener italienischer Bergkäse

Zubereitung

  1. 1.

    Nudelteig s. "Schmeckt gut" Den Quark, die Eier, Schinken, Morzarella, Kräuter u. den Gries verarbeiten wir zu einer homogenen Masse u. stellen sie zur Seite. Nun erhitzen wir die Tomatensoße leicht u. reiben die getrockneten Peperocini zwischen den Finger in die Tomatensoße.

  2. 2.

    Wir bereiten nun die Pastaqudrate vor und befüllen diese mit der Quarkschinkenmasse - s. Foto - Dann rollen wir hier entsprechende Röllchen, die wir in ein gebutterte Auflaufform geben. Die Tomatensoße gießen wir über die gerollten Nudeln. Den Backofen heizen wir auf 17o-180 grad vor. Die Form bestreuen wir großzügig mit dem geriebenen Käse u. geben das Ganze für ca. 2o Min. in den Backofen .

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Schnelle Ravioli...
"Noras-Quark-Rollnudeln"  

könnte man zu diesem Rezept auch sagen. Ist aber auch damit begründet, dass mein Nudelteig, den ich statt Kürbis mit Roter Bete angesetzt habe, in jeder Nudelmaschine und an jedem Raviolibrettchen hängen geblieben wäre.

Mit ein wenig Rotwein bestrichen, konnte ich die Tomatensauce weglassen und den Käse habe ich nur drüber gestreut. Da ich noch geräucherte Entenbrust hatte, habe ich diese für die Füllung genommen. Mit dem Quark und den Kräutern angenehm leicht, schnell zu machen und mit selbst gemachtem Nudelteig unschlagbar. Das mit der Roten Bete war nur eine Spielerei.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login