Homepage Rezepte Nugatkugeln

Zutaten

100 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
3 Eigelbe
2 gestrichene EL Kakao

Für die Füllung:

100 g Nugatmasse
Zum Verzieren
50 g dunkle Schokoladenglasur

Rezept Nugatkugeln

Ein göttliches Gebäck, das den Weihnachtsteller bereichert.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

30 Kugeln

Zutaten

Portionsgröße: 30 Kugeln

Für die Füllung:

  • 100 g Nugatmasse
  • Zum Verzieren
  • 50 g dunkle Schokoladenglasur

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Puderzucker, Vanillezucker, Salz und die Eigelbe in
    einer Rührschüssel einige Minuten sehr cremig rühren.
    Das Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, zu der Crememasse
    geben und kurz unterrühren.
    Den Teig auf eine bemehlte Frischhaltefolie geben und darin
    einwickeln. Im Kühlschrank 60 Min. ruhen lassen.
  2. Aus dem Teig mit kalten Händen Kugeln von ca. 1 1/2 cm
    Durchmesser formen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes
    Blech legen und leicht darauf drücken.
    Die Kugeln im Backofen bei 175° (Umluft) 12-14 Min. backen.
    Auf einem Rost auskühlen lassen.
  3. Den Nugat im Wasserbad leicht erwärmen. Die Hälfte der
    Halbkugeln damit bestreichen und stehen lassen bis der Nugat fest
    wird, dann die andere Halbkugel darauf setzen.
    Die Kugeln dicht aneinander auf ein Backpapier setzen. Die
    Schokoladenglasur nach Packungsanleitung erwärmen und in einen
    Gefrierbeutel füllen. Eine winzig kleine Ecke abschneiden und die
    Kugeln mit Streifen verzieren.
  4. Variante Husarenkrapfen:
    Machen Sie diesen Teig ohne Kakao, geben dafür 2 EL gemahlene
    Mandeln unter den Teig. Formen Sie Kugeln und drücken mit einem
    Kochlöffel eine Vertiefung in die Mitte und geben nach dem Backen in die Vertiefung Himbeermarmelade.
    Die Eiweisse können Sie für Makronen verwenden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login