Homepage Rezepte Orangen-Pyramidchen

Zutaten

1 großes Eiweiß
400 g Mandelpaste (kein Marzipan)
1 Röhrchen Bittermandelaroma
1 EL Gran Marnier
1 Prise Salz

Rezept Orangen-Pyramidchen

Martha Stewart's Pinched Orange Macaroons und als Alternative Heidi Swanson's Limoncello Macaroons.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

60 Stück

Zutaten

Portionsgröße: 60 Stück

Zubereitung

  1. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Ein Eiweiß mit dem Salz schlagen. Die Mandelpaste mit Puderzucker und Bittermandelaroma in zwei Minuten cremig rühren. Gran Marnier und Orangenschale zufügen und für eine weitere Minute verrühren.
  2. Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben. Teig durchkneten, teilen und zu zwei Rollen formen. Diese in jeweils 30 Stücke teilen und zu Kugeln formen.
  3. Arbeitsfläche mit reichlich Puderzucker bestäuben, die Kugeln darin rollen und auf die vorbereiteten Bleche verteilen. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Jede Kugel gefühlvoll mit drei Fingern zu einer dreieckigen ungleichmäßigen Pyramide drücken. Etwa 15 Minuten zartgolden backen. Backpapier auf Gitter ziehen und die Kekse auskühlen lassen.
  5. Am Besten schmecken die Orangen-Pyramidchen eine halbe Stunde nach dem Backen. Das knusprige Äußere und das zartmürbe Innere bilden eine wunderbare Kombination. In Blech- oder Plastikdosen bewahren sie ihr Aroma gut und schmecken immer noch vorzüglich.
  6. Die Mandelpaste kann aus je 200 g geschälten Mandeln und Puderzucker mit einem kleinen Eiweiß und etwas Mandelaroma im Cutter oder Standmixer selber hergestellt werden. Marzipanmasse enthält zu viel Zucker. Heidi Swanson kreiert ein alternative Geschmacksrichtung mit Limoncello und Zitronenschale.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login