Homepage Rezepte Orangenturron mit glasierten Maronen

Zutaten

2 große Oblaten eckig
200 g glasierte Maronen
360 g Zucker
40 g Glukosesirup (Sezialversand)
180 g Kastanienhonig
Backrahmen ca. 12 x 20 cm
Öl für den Rahmen
Zuckerthermometer
sauberer Backpinsel
Küchenmaschine

Rezept Orangenturron mit glasierten Maronen

Die Kombination aus Orangen und Maronen sorgt für fruchtig süßen Herbstgenuss, der graues Wetter vor der Tür ganz schnell vergessen lässt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel
Portionsgröße

Für ca. 900 g

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 900 g

Zubereitung

  1. Den Rahmen innen dünn einölen und auf Backpapier setzen. 1 Oblate hineinlegen. Maronen und Orangenschale grob hacken und im 40° heißen Backofen warm stellen.
  2. Den Zucker mit 120 g Wasser und dem Glukosesirup in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze rühren, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben. Die Hitze erhöhen und die Zuckermischung auf 143° kochen, den Topfrand mit Pinsel und Wasser sauber halten.
  3. Während der Zucker kocht, die Eiweiße mit 1 Prise Salz in der hitzefesten Schüssel der Küchenmaschine steif schlagen. Den Honig erwärmen und nach und nach dazugeben. Die 143° heiße Zuckerlösung in dünnem Strahl unter ständigem Rühren unterschlagen. Die Schüssel auf ein köchelndes Wasserbad setzen und die Masse unter ständigem Rühren in ca. 30 Min. eindicken lassen.
  4. Maronen- und Orangenschalenstücke, Orangenöl und 1 Prise Zimt unterrühren. Die Masse in den Rahmen füllen, mit der übrigen Oblate bedecken und mit einem Brett und Dosen oder Ähnlichem beschweren. Über Nacht fest werden lassen. Den Rahmen lösen und abheben. Das Turron in ca. 2 × 4 cm Stücke schneiden und luftdicht aufbewahren.

Haltbarkeit: ca. 4 Wochen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

How-to: Osterzopf selber machen

Login