Rezept Original Idar-Obersteiner Spießbraten

Der Spießbraten (Schwenkbraten wird er NICHT genannt, auch wenn er nicht am Spieß gegrillt wird) für den Kenner

Original Idar-Obersteiner Spießbraten
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

350 g
Schweinekamm, 3-4 cm geschnitten
2 Stück
1 Prise
Pfeffer und Salz

Zubereitung

  1. 1.

    Schweinekamm beidseitig mit Pfeffer und Salz würzen, dann das Fleisch gut mit Zwiebeln bedecken. Am besten geht das in einer Schüssel. Diese dann abdecken (Tuch) und das Fleisch an einem kühlen Ort wenigstens 24 Stunden ziehen lassen. Kühlschrank ist okay.

  2. 2.

    Trockene Buchenholzscheite in feine Späne teilen, mehrere Zeitungsblätter nicht zu stark zerknittern und in die Mitte des Feuertopfes platzieren, die Buchenholzspäne möglichst steil auf die Zeitungen legen und diese dann anzünden.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Sobald die Späne gut angebrannt sind, etwas stärkere Späne möglichst steil gegeneinader über dem Feuer aufstellen. Wenn diese gut angebrannt sind, grobe Scheite von max. Schnittoberfläche 50 qcm aufschichten. Sobald diese Buchenholzscheite gut angebrannt und zusammengefallen sind, kann das Fleisch auf einen mit Speisefett gefetteten Grillrost gelegt werden.

  3. 3.

    Die Höhe des Grillrostes so einstellen, dass die Flammenspitzen 5 cm unterhalb des Grillrostes enden. Beide Seiten einmal kurz anbraten, danach den das Fleisch nur noch wenden, sobald sich auf der Oberseite etwas Bratensaft absetzt. Zange benutzen!>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Den Grillrost immer in Bewegung halten, etwas anstoßen und andrehen, damit der Rost gut pendelt und sich dreht. Dadurch wird die ungleiche Hitzeverteilung über dem Buchenholzfeuer ausgeglichen.

  4. 4.

    Nach ca. 25 Minuten ist der Spießbraten gar und kann genossen werden. Zum Schwenkbraten gibt es frischen Rettich (Salat), gegrillte Kartoffeln und einen kühlen Apfelwein oder ein lecker Bier.

  1. 5.

    Statt Schweinekamm nimmt man auch gerne Roastbeef.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login