Rezept Ossobuco

Ein klassisches Rezept der italienischen Küche, das lange geschmort wird. So wird das Gericht wunderbar zart.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    GEMÜSE VORBEREITEN

  2. 2.

    Zwiebeln und Knoblauch abziehen, fein würfeln. Möhren und Staudensellerie putzen, waschen und fein würfeln. Tomaten einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Tomaten grob würfeln.

  3. 3.

    FETTRAND EINSCHNEIDEN

  4. 4.

    Kalbshaxenscheiben waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen. Fettrand im Abstand von ca. 2 cm mit einem scharfen Messer einschneiden, damit sich die Scheiben beim Anbraten nicht wölben.

  1. 5.

    FLEISCH ANBRATEN

  2. 6.

    Öl in einem Bräter erhitzen. Fleischscheiben in Mehl wenden, überschüssiges Mehl kurz abklopfen und Fleisch im heißen Öl von jeder Seite kräftig anbraten. Salzen und pfeffern. Fleisch herausnehmen. Bratfett abgießen.

  3. 7.

    GEMÜSE ANBRATEN

  4. 8.

    Butter in den Bräter geben. Zwiebel-, Knoblauch-, Möhren- und Selleriewürfel zufügen und unter Rühren ca. 5 Minuten leicht anbraten. Mit Wein und Fond ablöschen.

  5. 9.

    FLEISCH WIEDER ZUGEBEN

  6. 10.

    Angebratene Fleischscheiben nebeneinander in den Bräter legen. Tomaten, gehackte Kräuter und Lorbeerblätter zugeben. Petersilie mit Küchengarn zusammenbinden und ebenfalls in den Bräter legen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad zugedeckt ca. 1 1/2 Stunden schmoren.

  7. 11.

    GREMOLATA ZUBEREITEN

  8. 12.

    Zitrone abwaschen, trockenreiben. Schale dünn abschälen und fein schneiden oder abreiben. Petersilie waschen, trockentupfen, hacken. Knoblauchzehen abziehen, fein würfeln. Alles mischen. Ossobuco mit Gemüse anrichten. Gremolata darüber streuen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Was ist Ossobuco?

Ossobuco alla milanese (Kalbshaxe Mailänder Art) ist ein traditionelles, italienisches Schmorgericht und wird aus Kalbshaxe zubereitet. Übersetzt bedeutet Osso buco "Knochen mit Loch", was sich auf den Hohlknochen bezieht, der die Kalbshaxe durchzieht. Die Haxe wird für das Gericht in dicke Beinscheiben geschnitten, in Mehl gewendet und dann in Butter angebraten. Sehr häufig wird dazu Gremolata serviert – eine Kräuter-Würzmischung aus Petersilie, Zitronenschale und Knoblauch. Am Ende alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Welcher Wein passt zu Ossobuco?

Dabei kommt es unter anderem auf die Zubereitung an. Wenn du das Fleisch in einer Weißweinsauce schmoren lässt, solltest du dafür einen Trockenen, wie zum Beispiel Grauburgunder verwenden. Das gleiche gilt für Rotwein. Auch hier solltest du zu einem trockenen, kräftigen Wein wie Valpolicella greifen. Den Wein, welchen du für die Sauce verwendest, kannst du auch als Begleitung servieren, so wird der Geschmack noch einmal abgerundet. Entscheidest du dich für Brühe, empfehlen wir Rotwein zum Essen zu servieren. 

Welche Beilage passt zu Ossobuco?

Zu diesem Rezept wird traditionell Risotto milanese serviert. Darunter versteht man einfaches, klassisches Risotto  mit Safran verfeinert. Ein weiterer italienischer Klassiker ist Polenta, die dazu gereicht werden kann. Doch natürlich kannst du auch Reis oder Kartoffeln dazu servieren. Die Kartoffeln kannst du zum Beispiel vierteln und am Ende mit dem Fleisch im Ofen schmoren lassen. Wenn du für den Hunger vor dem Gericht eine Vorspeise servieren möchtest, eignen sich italienische Antipasti aus eingelegtem Gemüse, Meeresfrüchten und Vitello tonnato wunderbar.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login