Homepage Rezepte Oster-Cupcakes

Zutaten

3 Eiweiß (für den Makronenmasse)
190 Gramm Zucker (für die Makronenmasse)
190 Gramm Kokosflocken (für die Makronenmasse)
4 gehäufte Teelöffel Matchatee-Pulver (für die Makronenmasse)
1 Limette
100 Gramm Kokosflocken (für den Teig)
150 Milliliter Milch (für den Teig)
50 Milliliter Pina Colada oder Anananssaft (für den Teig)
250 Gramm Mehl Typ 405 (für den Teig)
3 1/2 Teelöffel Weinsteinbackpulver oder normales Backpulver (für den Teig)
2 Teelöffel Inulin (für den Teig)
140 Gramm Zucker (für den Teig)
2 Eiweiße (für den Teig)
3 Esslöffel Puderzucker (für den Zuckerguß)
etwas Pina Colada oder Ananassaft (für den Zuckerguß)
24 Stück Mohnsamen oder Zuckerperlen (als Augen für die Lämmer)
24 Stück ganze Mandeln, ungeschält
150 Gramm Frischkäse (für die Creme)
40 Gramm Zucker (für die Creme)
1 Teelöffel Inulin (für die Creme)
½ – 1 Teelöffel Pina Colada oder Ananassaft (für die Creme)
12 Sück Papierförmchen für Muffins
36 Stück Zuckerblumen (wer mag)

Rezept Oster-Cupcakes

Die Lämmer und die Wiese sind aus Kokosmakronen-Masse. Das Grün kommt vom Matchatee-Pulver. Drunter sind Kokosmuffins.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

12 Stück

Zutaten

Portionsgröße: 12 Stück
  • 3 Eiweiß (für den Makronenmasse)
  • 190 Gramm Zucker (für die Makronenmasse)
  • 190 Gramm Kokosflocken (für die Makronenmasse)
  • 4 gehäufte Teelöffel Matchatee-Pulver (für die Makronenmasse)
  • 1 Limette
  • 100 Gramm Kokosflocken (für den Teig)
  • 150 Milliliter Milch (für den Teig)
  • 50 Milliliter Pina Colada oder Anananssaft (für den Teig)
  • 250 Gramm Mehl Typ 405 (für den Teig)
  • 3 1/2 Teelöffel Weinsteinbackpulver oder normales Backpulver (für den Teig)
  • 2 Teelöffel Inulin (für den Teig)
  • 140 Gramm Zucker (für den Teig)
  • 2 Eiweiße (für den Teig)
  • 3 Esslöffel Puderzucker (für den Zuckerguß)
  • etwas Pina Colada oder Ananassaft (für den Zuckerguß)
  • 24 Stück Mohnsamen oder Zuckerperlen (als Augen für die Lämmer)
  • 24 Stück ganze Mandeln, ungeschält
  • 150 Gramm Frischkäse (für die Creme)
  • 40 Gramm Zucker (für die Creme)
  • 1 Teelöffel Inulin (für die Creme)
  • ½ – 1 Teelöffel Pina Colada oder Ananassaft (für die Creme)
  • 12 Sück Papierförmchen für Muffins
  • 36 Stück Zuckerblumen (wer mag)

Zubereitung

  1. Saft de Limette auspressen. Den Backofen auf 125 Grad vorheizen. Zwei Bachbleche mit Backpapier belegen.
    Für die Makronenmasse 3 Eiweiße mit dem Handmixer zu sehr steifem Einschnee schlagen. 190 Gramm Zucker esslöffelweise zugeben, jeden Esslöffel Zucker gut unterrühren, bevor der nächste zugegeben wird. ¼ Teelöffel Limettensaft dabei tröpfchenweise zugeben. 190 Gramm Kokosflocken unterheben. Die Masse aufteilen in ein Drittel und zwei Drittel. Das Matchatee-Pulver zur größeren Menge geben und gut unterheben, damit die Masse ein schönes Grün erhält. Von der grünen Makronenmasse 12 gleich große Häufchen auf eine mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Mit einem Löffel die Masse etwas flach drücken, bis sie einen etwas größeren Durchmesser haben als die Muffinförmchen. Blech auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen.
  2. Inzwischen von 12 Mandeln quer zwei etwa 3 bis 4 mm dicke Scheiben abschneiden. Mit zwei Teelöffeln kleine Mengen der weißen Makronenmasse abstecken und daraus eine Nocke formen. Auf diese Weise 12 Nocken auf das Backblech setzen. Die Nocke an einem Ende von oben etwas flach drücken, hier wird später der Kopf aufgesetzt. Mit einem Messer auf einen Längsseite zweimal schräg einschneiden und die Masse dann so formen, daß sich die Beine der Lämmer ergeben.
  3. Nun 12 knapp haselnußgroße Kugeln der Makronenmasse auf das Backblech setzen. Jeweils eine ganze Mandel mit der Spitze voran von schräg unten in die Makronen-Kugeln stecken. Jeweils zwei Mandelscheiben als Ohren seitlich in die Makronen-Kugeln stecken.
  4. Die grünen Kokosmakronen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und etwas abkühlen lassen. Mit einem Messer die Makronen nach und nach vom Backpapier lösen.
    Das Blech mit der weißen Makronenmasse auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen schieben und etwa 20 Minuten backen.
    Makronen mit dem Backpapier vom Blech ziehen, etwas ankühlen lassen und dann vorsichtig nach und nach mit einem Messer vom Backpapier lösen.
  5. Backofen auf 180 Gramm schalten. 100 Gramm Kokosflocken mit 150 Milliliter Milch und 50 Milliliter Pina Colada in eine Schüssel geben, gut verrühren und quellen lassen. In einer Rührschüssel das Mehl mit dem Backpulver, 2 Teelöffeln Inulin und 140 Gramm Zucker vermischen. Zwei Eiweiße, die Kokosflockenmischung und zwei Esslöffel Limettensaft zum Mehl geben und mit dem Handmixer verrühren. Muffinblech mit den Papierförmchen auskleiden und den Teig gleichmäßig verteilen. Das Blech auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und 25 bis 30 Minuten backen. Die Muffins sollten hellbraun sein.
    Muffins in der Form ein wenig abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen.
  6. Inzwischen den Puderzucker mit etwas Pina Colada zu einem zähflüssigen Guß berrühren. Mit eine Zahnstocher auf den ganzen Mandeln (Köpfe der Lämmer) dort wo die Augen sein sollen zwei Tupfen vom Zuckerguß aufbringen und jeweils einen Mohnsamen oder eine Zuckerperle in die Mitte setzen. Die Unterseite des Lammkörpers mit etwas Zuckerguß bestreichen und die Lammkörper dann auf die Mitte der grünen Kokosmakronen setzen. An der tieferen Stelle des Lammkörpers an der der Kopf befestigt werden soll ebenfall etwas Zuckerguß aufbringen und den Kopf auf den Körper setzen.
  7. Den Frischkäse mit 40 Gramm Zucker und einem Teelöffel Inulin verrühren. Mit wenig Pina Colada verrühren, die Masse soll nicht zu flüssig werden.
  8. Die abgekühlten Muffins oben glatt und eben abschneiden. Mit einem Teelöffel in der Mitte etwa in der Größe eine Walnuß aushölen. Die Creme in die Öffnungen geben und oben auf dem Muffin ebenfalls etwas Creme verteilen. Eine grüne Kokosmakrone mit einem Lamm oben drauf jetzt mittig auf den Muffin setzen.
  9. Wer mag kann den Cupcake jetzt noch mit ein paar bunten Zuckerblumen verzieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

wie geil sind die denn

karlchen, die sind ja der hammer.. ich bin baff. TOLL !!

Ganz schön Schaaaf!

@ Karlchen: Da war ja der wahre Künstler am Werk! Wow - wieviel Stunden hast du denn dafür gebraucht?  Viel zu schade zum Essen. Großes Kompliment für so viel Tüftelei.

Gar nicht so viel Arbeit wie es aussieht

@lilifee: Das ist gar nicht mal so viel Arbeit wie man meinen könnte. Meine Idee hat gleich beim ersten Versuch funktioniert und ich habe für die 12 Stück vielleicht zwei oder zweieinhalb Stunden gebraucht. Die Wiese und die Schafe sind ja letztendlich nur Kokosmakronen und darunter ist ein Muffin.

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login