Rezept Ostfriesischer Snirtjebraten

Geschichte: In Ostfriesland wurde tradionell im Winter geschlachtet. Die Fleischstücke von Schulter und Nacken wurden für die Schlachthelfer als Schlachteessen gebraten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
ca. 4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

Pro Person rechnet man 500g Fleisch aus folgenden Stücken
mehrere Stücke Nackenbraten
mehrere Stücke Schulterbraten
60 G
Fett zum Anbraten
Salz und Pfeffer
1 EL
3 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch wird (bei mir am Vortag) in Portionsstücke geschnitten und mit Salz und Pfeffer eingerieben (und in einem Behälter im Kühlschrank aufbewahrt. Am folgenden Tag) In heißem Fett werden die Fleischstücke von allen Seiten scharf angebraten, Wasser angießen und ca. 60 Minuten mit mehrmaligen Wenden im geschlossenen Topf schmoren lassen.

  2. 2.

    Die Sauce mit dem Mehl und der Sahne binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. 3.

    Zu diesem Gericht reicht man traditionell als Gemüse Rotkohl und grüne Bohnen mit Salzkartoffeln und als Beilagen saure Gurken, Rote Beete, süß-sauer eingelegten Kürbis.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

nika
Snirtjebraa
Ostfriesischer Snirtjebraten  

mit Rotkohl und Kartoffeln.

Jochpoch
@nika - dit sieht ja köstlich aus

Das muss ich auch mal machen. Der hausgemachte Rotkohl ist noch im Gefrierer, rote Bete habe ich vor 3 Wochen eingelegt. Ist ja das meiste schon da. Ansonsten mühle ich seit Stunden Senfkörner durch. Gleich wird Senf gekocht. Habe ich noch nie gemacht. Ich bin gespannt.

Liebstöckel
Mmmm

... huch, - sieht das lecker aus. Ich mag solch Deftiges, besonders im (noch) Winter.

nika
Aufgewärmt noch besser
Ostfriesischer Snirtjebraten  

Die Reste von gestern wurden eingeweckt und für ein späteres Mahl beiseite gestellt. Die Sahne macht die Sauce ein wenig hell ...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login