Rezept Pandoro

Klassisch italienisch, Pandoro, das weihnachtliche Gegenstück zu Panettone, der mit vielen Trockenfrüchten ist, Pandoro aber nur mit mehr Butter, hier mein Rezept

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

300 gr.
Bio- Weizenmehl Type 550
20 gr.
Frische Hefe
120 gr.
Vollmilch
2 EL
Rohrzucker
1 EL
1 St.
1 St. Ei, Größe -M-
3 St.
Eigelb
1 EL
Vanillezucker mit echter Vanille
1 Prise
Muskatnuss frisch gerieben
1 Prise
Meersalz fein
1 TL
Zitronenabrieb
1 EL
Butter, weich für den Teig
1 EL
Butter, weich für die Form
140 gr.
Butter fest zum Einkneten, wie beim Blätterteig
Puderzucker nach Gusto
1 St. Pandoroform

Zubereitung

  1. 1.

    Hefe-Milch-Mischung. Kalte Milch mit der Hefe verrühren, bis sie vollständig aufgelöst ist. In die Schüssel der Küchenmaschine, das Mehl, den Zucker und die Gewürze geben, Mulde machen und die Hefe-Milch-Mischung einfüllen. Mit dem Knethaken langsam rühren. Zwischenzeitlich die Eier aufschlagen, das ganze Ei in die Schüssel mit dem Mehl und der Hefe, während des Rührens, geben, dann die 3 Eigelb und weiter rühren lassen, bis eine pappige homogene Masse entstanden ist. ca. 10 Minuten. Den Teig mit einem Teigschaber zusammen falten und in der Küche, gut abgedeckt, Deckel oder Folie. 4 Stunden gehen lassen. Nach dem 1. Gehen mit dem Kenthaken den Teig noch mal gut 5 Minuten durchkneten, bei gleichmäßigem rühren, die feste Butter in Scheiben dazugeben und nochmals mindestens 10 Minuten einkneten, etwas schneller rühren, mittlere Stufe, mit der Maschine, der Teig löst sich vom Rand und wird zu einer Kugel. Diese Kugel in die gut gefettete Pandoroform geben mit einer geölten Folie verschließen, bei Raumtemperatur ca. 18° mindestens 10 Stunden gehen lassen, am besten über Nacht. Der Teig geht sehr langsam aber in der wärmeren Küche geht er, nicht extra in Backofen oder Heizung, nur bei Zimmertemperatur gehen lassen, damit bekommt der Teig mehr Aroma, bis zu 14 Stunden, wenn er sich dann mindestens verdoppelt hat, vorsichtig mit Milch bestreichen ( auch nach der Hälfte der Backzeit) und in den vorgeheizten Backofen, Ober-Unterhitze, unterste Schiene bei 190° 35-40 Minuten backen, er sollte goldfarben sein und hohl klingen, dann ist er gut. Aus der Form stürzen, auf ein Gitter und mit Puderzucker bestäuben, auskühlen lassen und dann gut in Folie verpacken oder sofort servieren, mit einer leckeren Marmelade, pur, je nach Gusto. Gut auch zu einem Glas Süßwein.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login