Rezept Pane rustico - rustikales italenisches Brot

es hat eine schöne krosse Kruste und eine tolle lockere Krume. Der Geschmack ist mild, etwas anders als bei Ciabatta, eher wie bei einem ital. Landbrot.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1 Brot
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

100 g
Weizenmehl 550
100 g
Weizemehl 1050
50 g
Roggenmehl 1150
50 g
Weizensauerteig aktiv
140 g
3 g
3 g
Backmalz (nicht unbedingt erforderlich)
20 g
6 g
7 g
1-2 TL
Fenchelsamen od. Brotgewürz nach Geschmack

Zubereitung

  1. 1.

    Zubereitung:>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Alle Mehl, Weizen-Sauerteig, Wasser, Hefe und Backmalz zu einem Teig verkneten; dann Olivenöl, Salz, Honig und Fenchelsamen vermischen und ebenfalls zum Teig geben und mit der Küchenmaschine ca. 10 Minuten lang unter den Teig kneten.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<

  2. 2.

    Anschließend den Teig rund formen und gute 10 Minuten entspannen lassen, anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche schmal und lang formen/rollen.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Den Teig nun ab ca. der Hälfte in 3 Stränge schneiden, diese mit einer Teigrolle ein wenig flach rollen und zu einem Zopf flechten.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Diesen Zopf dann über die glatte 2. Hälfte legen, alles leicht bemehlen und ca. 50 Minuten abgedeckt gehen lassen.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<

  3. 3.

    Backofen vorheizen auf ca. 230° C und das Brot in vorgeheizten Ofen geben, ca. 10 Min. backen bei 240° bis es eine schöne Bräune hat, dann Hitze reduzieren auf ca. 200° und weitere 30 Min. backen.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Backzeit gesamt ca. 40 Min.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<

  4. 4.

    Statt Weizenmehl je 100 g 550 und 1050, kann man auch 200 g Weizenmehl 812 verwenden.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<Gegen verrutschen des Zopfes kann man vorher den Teig etwas befeuchten und dann den Zopf auflegen.>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<>>>
    <<<

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login