Homepage Rezepte Paprika-Walnuss-Paste

Rezept Paprika-Walnuss-Paste

Was in Südostasien das Sambal ist, ist in Nordafrika Harissa - eine alarmrote Paste aus Chilies, die zuerst scharf und ein wenig später auch würzig schmeckt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
275 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 250 Grad (auch schon jetzt: Umluft 220 Grad) vorheizen. Paprikaschoten waschen und der Länge nach aufschneiden, dabei die Stielansätze einfach mit durchschneiden. Die Stiele und die weißen Häutchen mit den Kernen rauszupfen. Die Schoten mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen (Backpapier drunter kann nicht schaden) und im Ofen (Mitte) so um die 15 Minuten backen, bis die Haut Blasen hat, die auch schon schön schwarz werden.
  2. In der Zeit den Joghurt in ein Sieb (mit feinen Löchern) füllen und abtropfen lassen. Wenn die Schoten gebacken sind, aus dem Ofen nehmen und so weit abkühlen lassen, dass man sie anfassen kann. (Übrigens: Ein feuchtes Tuch darauf legen oder die Schoten in den Gefrierbeutel füllen, macht das Häuten auch nicht leichter.) Wenn sie also nicht mehr zu heiß sind, die Haut von den Schoten abziehen. Das geht an manchen Stellen ganz leicht, an anderen weniger. Aber wenn ein paar Schalenstückchen dran bleiben, macht das gar nichts.
  3. Die Walnüsse und das Brot fein reiben. Eine Pfanne mit der Butter mittelheiß werden lassen und die Nüsse mit den Brotkrümeln darin 2-3 Minuten rösten. Dabei immer rühren, damit nichts anbrennt, und rechtzeitig wieder vom Herd nehmen.
  4. Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit den Paprikaschoten fein pürieren. Joghurt und Nussmischung unterrühren. Paste mit Salz und Harissa würzen. Ein Löffelchen probieren. Scharf genug? Wenn ja, Paste in eine Schüssel löffeln. Die Petersilie waschen und trockenschütteln. Die Blättchen abzupfen und dekorativ auf die Paste legen. Fertig!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)