Rezept Peanutbutter Cheesecake

Die Rezeptmenge ist für 4 kleine Minitörtchen gerechnet. Wer einen kleinen Kuchen (20 cm Backform) herstellen möchte, verdoppelt die Rezeptangaben.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 kleine Törtchen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

30 g
Butter, geschmolzen plus etwas zum Ausfetten der Form
50 g
Mandelmehl
2 TL
Erdnussmus (ungesüßt, mit crunch)
1 Prise
Salz
10 g
Kakao-Nibs (mit dem Messer feingehackt)
1 gestrichenen EL
Xylit (optional)

Für die Füllung:

125 g
Frischkäse mit hohem Fettanteil
100 g
Erdnussbuttermus (ungesüßt)
40 ml
Süße Sahne (Bio)
Kakao-Nibs zur Dekoration (optional)

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Boden die geschmolzene Butter mit allen anderen Zutaten verrühren und in mit Backpapier ausgelegte Förmchen ausstreichen. Ich habe große Keksausstecher genommen und auf Backpapier platziert. Den Teig im Kühlschrank fest werden lassen während die Füllung zubereitet wird.

  2. 2.

    Das Rezept soll nur funktionieren, wenn Frischkäse mit einem hohen Fettgehalt verwendet wird. Ich habe statt Frischkäse Skyr verwendet, der eher mager ist. Und habe mir dann damit geholfen, von der Bio-Sahne den fetten Teil, der sich oben absetzt, zu verwenden. Das wird drei Mal mit dem Schneebesen gerührt fast Butter und lässt sich gut mit dem Skyr verrühren.

  3. 3.

    Anschließend vorsichtig das Erdnussmus unterheben. Es sollen "Streifen" sichtbar bleiben. Und in die Förmchen füllen. 2 Stunden im Kühlschrank kühlen und mit einem Messer die Festigkeit der Creme prüfen. Ist die Creme noch weich die Förmchen maximal 10 Minuten ins Eisfach stellen. Bei Bedarf mit Kakao-Nibs dekorieren.

  4. 4.

    Anmerkung: Der Unterschied zwischen Erdnussbutter und Erdnussmus hat sich mir noch nicht wirklich erschlossen. Erdnussbutter wird Zucker zugesetzt. Erdnussmus ist aus 100% Erdnüssen - also zuckerfrei. Bei den Nährwertangaben ist der Anteil des Zuckers an den Kohlehydraten jedoch bei beiden Sorten ungefähr gleich. "Zuckerfrei" ist halt auch nur ein Geschäft.

  1. 5.

    Dann noch etwas zum Genuss ohne Reue: Dieser Cheesecake zeichnet sich durch einen hohen Fettanteil aus und ist deshalb für eine Low Carb - High Fat (LCHF) Ernährung sinnvoll. D.h. bei dieser Ernährungsweise wird der Anteil an Kohlehydraten minimiert. Kohlehydratreiche Kost essen und diesen Cheese Cake genießen, wäre etwas unvorteilhaft.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Annika Mader
Check :-)

Liebe Aphrodite, vielen vielen süßen Dank für dieses herrliche zuckerfreie Rezept! Ein Lichtblick in diesen langen Wochen des Verzichts ... :-)) (Ok, ich übertreibe ein bisschen, aber trotzdem.) Rezept ist gemerkt und wird eventuell schon an diesem, spätestens aber übernächstes Wochenende ausprobiert!

Bettina Müller
Die gute Erdnusbutter

Liebe Aphrodite, das schaut ja wirklich toll aus. :D Wegen deiner Erdnussbutter-Frage: Erdnussbutter gibt es bei uns laut Gesetz gar nicht (bzw. das Lebensmittelrecht verbietet diese Bezeichnung), sondern nur Erdnussmus oder Erdnusscreme (deswegen dürftest du im Handel eigentlich nur die beiden oder die amerikanische Peanutbutter finden). Erdnussmus ist eine reine Erdnussmasse, Erdnusscreme hingegen können noch Zusätze wie Zucker oder auch Salz zugesetzt werden und sie ist auch in der Crunchy-Variante enthalten. LG

Annika Mader
Cheesecake-Test
Peanutbutter Cheesecake  

Ich hab das Rezept etwas abgewandelt: Die "Cheese-Schicht" habe ich ganz pur nur mit Frischkäse, Sahne und etwas Zitronensaft gemacht. Ohne Erdnusscreme, damit mehr Kontrast entsteht zwischen den einzelnen Schichten. Dann habe ich aus Erdnussmus, rohem Kakaopulver und etwas gehackten Mandeln ein Topping hergestellt. Das Ergebnis: lecker, aber mir persönlich doch zu nusslastig. Es fehlte mir die frisch-fruchtige Komponente, die ich sonst am Cheesecake so liebe ... :-) Trotzdem, liebe Aphrodite: Vielen Dank für dein Rezept und fürs eifrige Mitmachen bei unserer Zuckerfrei Challenge! :-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login