Rezept Peppiger Apfelblechkuchen

Wer eigene Äpfel hat, weiß nach einigen Jahren Abwechslung zu schätzen. Hier eine Eigenkreation wie sie fast jedem schmeckt: Äpfel, Pudding, Nüsse, Cranberries!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
16-20
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 g
1
Ei
60 g
100 g
1/2 Würfel
700 g
1
Ei
500 ml
1 Päckchen
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Aus Mehl, Ei, Zucker, Butter, und in lauwarmer Milch aufgelöster Hefe eine Hefemürbteig kneten. Ca. 30 min gehen lassen.

  2. 2.

    Äpfel nach Belieben schälen, und in grobe Stücke zerteilen.

  3. 3.

    Hefemürbteig hauchdünn auswellen und auf ein Backblech setzen. Mit den Äpfel, Cashewnüssen und Cranberries bestreuen. Nun Pudding mit nur etwa 2 EL Zucker zubereiten und das mit etwas Milch angerührte Ei unterheben. Die Masse über den Äpfeln ect. verteilen.

  4. 4.

    Den Kuchen im auf 180°C vorgeheiztem Ofen ca. 30 min backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Bei dieser Buttermenge ist die Hefe nur Backpulverersatz im Teig?

Der Teig geht vermutlich nicht sehr, die Masse verbindet sich durch die Ruhezeit, daher der  Hefe-Mürbeteig, also kein klassischer gehenlassenvorgang wie beim klassischen Hefeteig ? Ein fester Teig?

von meienr Mutter

Dieses Teigrezept stammt von meiner Mutter, die es wiederrum von ihrer hat. Der Teig hat eine im Prinzip die gleiche Kondistenz wie ein Hefeteig, geht jedoch wirklich nicht so sehr wie ein üblicher Hefeteig. Er schmecht weder trocken noch ist er so fett wie ein Mürbteig, daher wahrscheinlich auch die Bezeichnung.Ich hoffe euch damit weitergeholfen zu habenLasst es euch schmecken!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login