Rezept Pernil al Horno

Puerto Rico's Schweinkrustenbraten aus dem Ofen. Würzige Marinade und langsames garen im Ofen machen diesen Schweinbraten perfekt zum Genuß.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8-10
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1,5-2 kg
1,5-2 kg Schweinbraten aus der Schulter mit Schwarte oder vom Rücken auch mit Schwarte

für die Marinade:

1 St.
Knoblauchknolle
1 St.
Zwiebel groß oder 2 St.
4 EL
4 EL Oregano frisch oder 1 EL getrocknet
1 St.
Chili rot frisch
1 TL
Meersalz
1 EL
schwarze Pfefferkörner
80 ml
2 EL
Apfelessig
1 EL
Honig oder Rohrzucker
Gusstopf

Zubereitung

  1. 1.

    Schweinebraten aus der Schulter, vom Fleischer schon die Schwarte eingeritzt/geschnitten verwenden oder wie auf dem Foto aus vom Schweinerücken mit Schwarte (Schweinkrustenbraten) eingeritzt, verwenden. Das klassische Rezept aus Puerto Rico ist Schweineschulter bis 3 kg. Wir fanden den Schweinerücken mit dieser Marinade und im Ofengegart sehr köstlich. Für ein Fest mit mehreren Gästen, dann die Schulter. Der Braten gart langsam vor sich hin und ist ein feines Partyessen.

  2. 2.

    Knoblauch schälen und die Zehen befreien. Chili waschen und vom Ansatz befreien. Zwiebel schälen. Pefferkörner und Kreuzkümmel in einer Pfanne kurz anrösten, dann im Mörser zerstosen. Alle Zutaten für die Marinade, in einen Blitzhacker oder Mixer geben und mit Impulse langsam fein hacken, das Öl, den Apfelessig, Honig zum Schluß zu geben, dass alles eine grobe Paste ist. Diese Paste auf und rundum in das Schweinfleisch einmasieren und in einer zugedeckten Schüssel, auch verschließbarer Plastikbeutel ist gut, mindestens1 Stunde im Kühlschrank marinieren, bis 12 Stunden auch gut am Abend vorher vorbereiten.

  3. 3.

    Den Backofen auf 150° vorheizen. In einem Gusstopf so ca. 4 cm Wasser einfüllen, der Topf sollte nicht zu groß sein. Das Fleisch, mit der Schwarte nach oben, in den Topf geben, die Marinadenrest darüber verteilen, auf der untersten Schiene im Backofen 3 Stunden garen. Für größere Stücke je Kilo 45 Minuten länger. Zwischendurch mal schauen evtl. etwas Wasser nachfüllen und die Fleischseiten evtl. mit dem Sud etwas bepinseln. Für eine krosse Schwarte zum Schluß die Grill noch für 10 Minuten anschalten, dabei bleiben, das nichts anbrennt. Den Braten 15 Minten ruhen lassen auf einer warmen Platte und dann servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Das Zauberwort bei dieser Marinade...

... soll Knoblauch und Oregano heißen. Das Fleich kann man ohne weiteres 24 Stunden im Kühlschrank marinieren, sollte es dann allerdings eine Stunde vor dem Backen wieder herausholen. Ich bin optimistisch, da es mittlerweile wieder gutes Schweinefleisch in einer 1-a Qualität gibt. Nur fetter könnten die Schweine nach meinem Geschmack sein. Also wenn ich jemals an ein Schäbisch-Hällisches Landschwein komme, wird es sofort nach Puero Rico entführt! @auchwas, Dein Rezeptfundus ist wie immer unerschöpflich! Ich krieg' mal gerade so einen Schweinebraten hin (nachkochen wohlgemerkt). Andere sagen: Was soll's! Und Du weißt dem ganzen noch ein Krönchen aufzusetzen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login