Rezept " Piadina " di Rimini

...Italienisches Fladenbrot selbst gemacht zum " z'Nüni oder so..."

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
genug
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

600 gr
Weissmehl
50 gr
Olivenoel
20 gr
Frisch-Hefe
Prise Salz

Zubereitung

  1. 1.

    ...diese Zutaten ergeben den Teig. Gut kneten, ruhen lassen und wieder kneten. Auswallen, dünn , ca. 2 mm, in Bratpfanne ohne Fett beidseitig kurz braten bis braune Blasen entstehen. Rausnehmen, und noch w a r m belegen mit z. B. :
    Rohschinken, Tomaten, Mortasella, Ruccola, Salami, Salami pcante usw....... zusammenlegen zu Halbmond.... A Guata
    Ersetzt ein Sandwiches wunderbar...
    LG BRUNINO

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ich würde sogar einen Schritt weitergehen.
" Piadina " di Rimini  

Nicht nur eine Art Sandwich. Ich habe die Piadina heute als "Unterlage" anstelle von Kartoffeln zu einem Gericht genommen. Erst wollte ich Pizzabrot dazu machen. Ganz ohne Zugabe von Wasser konnte ich mir den Teig dann jedoch nicht vorstellen und habe die Hefe in lauwarmem Wasser aufgelöst - gut durchkneten, liegen lassen - der Teig wird schon (nach dem zweiten Kneten)! Der Teig pufft beim Backen genauso auf wie Wraps. Die Piadina-Fladen bleiben schön weich.

Aphrodite
Und noch was zum Lesen....

Ob der Teig nun mit oder ohne Hefe zubereitet wird? Ich mag ihn lieber mit Hefe. Hirschhornsalz wäre vielleicht noch eine Alternative. Die Barilla's haben da so ihren eigenen Blick drauf.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login