Homepage Rezepte Pink Pesto

Zutaten

2 Bund Radieschen
80 Milliliter Rapsöl oder Sonnenblumenöl
60 Gramm Haselnüsse, geschält
1/2 Teelöffel Zitronensaft
Meersalz, frisch gemahlen
Pfeffer, frisch gemahlen
Frühlingszwiebel, Zwiebelrohr oder Schnittlauch

Rezept Pink Pesto

Ein pinkes, nussiges Pesto aus Radieschenschalen. Es passt sehr gut als Aufstrich für ein herzhaftes Brot, auf Brezelscheiben oder klassisch als kalte Soße zu Pasta

Rezeptinfos

leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 2 Bund Radieschen
  • 80 Milliliter Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 60 Gramm Haselnüsse, geschält
  • 1/2 Teelöffel Zitronensaft
  • Meersalz, frisch gemahlen
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Frühlingszwiebel, Zwiebelrohr oder Schnittlauch

Zubereitung

  1. Die Radieschen mit einem Sparschäler dünn abschälen (etwas 100 Gramm der Schale werden benötigt) und die Schalen in lauwarmem Wasser einweichen. Die Haselnüsse grob hacken und in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten, dann abkühlen lassen. Die Radieschenschalen abgiessen und mit den gerösteten Haselnüssen in eine Rührschüssel geben. Rapsöl dazu geben. Stabmixer in die Rührschüssel stellen und die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken (damit es nicht spritzt). Wenn die Masse cremig ist, kann das Küchentuch entfernt werden. Das Pesto mit dem Zitronensaft, Meersalz und dem Pfeffer würzen, nochmals alles durchmixen und abschmecken.
  2. Das Pesto als Aufstrich auf halbierten und gerösteten Vintschgerl, herzhaftem Brot oder frischen in Scheiben geschnittenen Brezeln servieren und mit fein geschnittenem Grün einer Frühlingszwiebel, Zwiebelrohr oder Schnittlauch dekorieren. Pfeffer grob darüber mahlen. Das Pesto kann auch sehr gut klassisch als kalte Soße zu Pasta serviert werden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Hübsch

Das ist ein Pesto, was nicht nur gefällt. Wie lange ist es haltbar, wenn man doch mal zuviel gemacht hat? Ab in mein Kochbuch!

Haltbarkeit

@cystitis:

Ich habe dieses Pesto jetzt schon zweimal gemacht. Am zweiten Tag geht leider die schöne Farbe ein wenig verloren und die Haselnüsse kommen mehr durch. Geschmacklich ist es aber noch genauso gut. Wenn man mal von der Optik absieht, denke ich dass man es im Kühlschrank veilleicht 4 oder 5 Tage lagern kann. Die schöne Farbe gibt es aber nur einen Tag.

vielen Dank für den Tip!

dieses Pesto hat nicht nur eine einfach tolle Farbe, sondern schmeckt auch richtig lecker! Da lohnt sich das mühselige Radieschen schälen! Da ich nicht mehr genug Radieschen hatte (wir haben zu viele nebenbei roh verputzt ;-) habe ich einfach noch etwas Magerquark (1-2 EL) untergerührt - dann ist es zwar kein richtiges Pesto mehr, aber weder der Farbe noch dem Geschmack schadet dies und es ließ sich so besser mixen.

das wird es, wenns schnell gehen soll, öfter geben…

ich habe auch einfach die ganzen radieschen verwendet. es wird dann eher rosa, aber bleibt ungemein lecker.

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login