Rezept Pochierte Eier in Joghurtsauce

Pochierte Eier einaml ganz anders: Auf einem Joghurt-Bett serviert und mit Paprika und Salbei gewürzt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Türkei
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 345 kcal

Zutaten

500 g
löffelfester Joghurt
4 EL
Weißweinessig
4 EL
Sonnenblumenöl
1 TL
rosenscharfes Paprikapulver

Zubereitung

  1. 1.

    Joghurt in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und dazupressen. ½ TL Salz zufügen und alles mit dem Schneebesen cremig rühren.

  2. 2.

    Einen großen Topf halb mit Wasser füllen. Essig und 1 TL Salz zugeben. Das Wasser aufkochen, die Hitze reduzieren. Wenn das Wasser nur noch siedet, 1 Ei vorsichtig aufschlagen, unversehrt in eine Suppenkelle gleiten lassen. Die Kelle in das Wasser tauchen, das Ei hineingleiten lassen.

  3. 3.

    Das Ei in 4-5 Min. gar ziehen lassen. Das Eiweiß soll fest sein, das Eigelb noch flüssig. Jeweils 2-3 Eier zugleich garen. Jedes Ei mit einem Sieblöffel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in den Joghurt legen. Öl und Paprika in einem Butterpfännchen verrühren, erhitzen. Über Eier und Joghurt träufeln. Die Salbeiblätter in Streifen schneiden, darüber streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Zubereitung mit Hindernissen.
Pochierte Eier in Joghurtsauce  

Den Weizenwrap habe ich aus Dinkel-Vollkornmehl selbst gebacken. Das war einfach. Und nun zum pochierten Ei. In heißem Wasser habe ich es noch nie hinbekommen, also einen kleinen Ziplock-Beutel genommen. Muss die Folie innen eingefettet werden? Nun ja, das Ei klebte im Beutel fest und war dann kein pochiertes Ei mehr. Nächstes Mal nehme ich eine Schöpfkelle oder Tasse! Ansonsten: Joghurt und Knoblauch habe ich mich nicht getraut und den Joghurt mit Zitronensaft gewürzt. Der Wrap lässt sich bestimmt noch anders aufpeppen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login