Homepage Rezepte Pörkölt - ungarisches Rindergulasch

Zutaten

500 g Zwiebeln
500 g Rindfleisch, in nicht zu kleine Würfel geschnitten
2 El. Butterschmalz
1/2 Tl. Paprikapulver, edelsüß
1/2 Tl. Paprikapulver, rosenscharf
1/2 Tl. Salz
1 rote Paprikaschote
1 Dose Tomatenstücke
1/2 Tl. getrockneter Majoran

Rezept Pörkölt - ungarisches Rindergulasch

Mein Lieblingsrezept für ein ungarisches Gulasch.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

2-3

Zutaten

Portionsgröße: 2-3
  • 500 g Zwiebeln
  • 500 g Rindfleisch, in nicht zu kleine Würfel geschnitten
  • 2 El. Butterschmalz
  • 1/2 Tl. Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 Tl. Paprikapulver, rosenscharf
  • 1/2 Tl. Salz
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 1/2 Tl. getrockneter Majoran

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Das Fleisch sollte in nicht zu kleine Stücke geschnitten sein, ca. 3 cm große Stücke.
  2. Butterschmalz in einem schweren Emailtopf zerlassen und die Zwiebeln darin eine Weile dünsten, bis sie weich werden. Dann das Fleisch dazugeben und von allen Seiten bräunen. Zwiebeln und Fleisch werden ein bisschen Flüssigkeit bilden. Diese Flüssigkeit im offenen Topf unter gelegentlichem Rühren verkochen lassen.
  3. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, die beiden Paprikapulver mit dem Salz mischen und in den Topf geben. Kurz anbraten und mit Zwiebeln und Fleisch vermischen. Mit Wasser aufgießen, so dass das Fleisch knapp bedeckt ist, einen Deckel schräg auf den Topf auflegen und das Gulasch bei kleinster Hitze ca. 1 Std. bis 90 Min. köcheln lassen.
  4. Die Paprikaschote in Stücke schneiden. Nach den ersten 1 bis 1 1/2 Stunden zusammen mit den Tomatenstücken aus der Dose und dem Majoran zu dem Gulasch geben, verrühren und weiter mit schräg aufgelegtem Deckel bei kleinster Hitze köcheln lassen, mindestens noch eine halbe, besser 1 Stunde. Die letzten 20-30 Minuten den Deckel abnehmen und offen weiterköcheln lassen.
  5. Zum Schluss das Gulasch mit Salz abschmecken. Schmeckt durchgezogen noch besser (über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen), ist auch gefrier-geeignet.

Probieren Sie auch das klassische Rindergulasch Rezept aus dem GU Kochbuch "Kräuter & Gewürze - Das Kochbuch". Frischer Knoblauch und Butterschmalz geben Fleisch und Soße ein besonderes Aroma.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login