Rezept "Pumpernickel-Türmchen" mit Matjesfilet

Angaben beziehen sich auf 4 Personen und eine Zubereitungszeit von ca. 50 Minuten. Äußerst mondänes und dennoch bodenständiges Rezept !

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

200 Gramm
Matjesfilet
1 Stück
Tomate
1 Stück
Schalotte
1 Stück
Gewürzgurke mittelgroß
1 TL
Schnittlauchröllchen
1 EL
Balsamico bianco
6 EL
Prise
Prise Pfeffer, Salz
150 Gramm
Pumpernickelscheiben
Dillspitzen
4-8 Stück
Metallringe

Zubereitung

  1. 1.

    Matjesfilet ca. 15 Minuten in kaltes Wasser legen. Inzwischen die Tomate über Kreuz einritzen, kurz überbrühen, abschrecken und enthäuten. Anschließend vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Gewürzgurke ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

  2. 2.

    Matjesfilet aus dem Wasser nehmen, mit Küchenkrepp trockentupfen und in sehr kleine Würfel schneiden. Die kleingeschnittenen Zutaten gut mischen und Schnittlauch hinzufügen.

  3. 3.

    Balsamico bianco und 4 EL Olivenöl vorsichtig unterheben und alles mit Pfeffer abschmecken, Das Tatar auf einem großen Schneidebrett in 8 Metallringe (je nach Größe auch 4) geben. Dann Creme fraiche daraufgeben, glattstreichen und das tatar ungefähr 20 Minuten kühl lagern.

  4. 4.

    Pumpernickelscheiben mit einem Ausstecher zu der entsprechenden Anzahl der vorhandenen Metallringe ausstechen. 2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Pumpernickelscheiben darin von beiden Seiten leicht anrösten und herausnehmen. Die "Matjestatar-Türmchen" mit einem Pfannenheber vorsichtig auf die Pumpernickelscheiben setzen und die Metallringe entfernen.

  1. 5.

    Die "Tatar-Türmchen" mit Dillspitzen garnieren und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer bestreuen. Fertig !

  2. 6.

    Liebe Isi, lieber Sven, für Eure gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute, immerwährende Liebe und persönliches Glück ! 100000000000000000000 Bussis, Nadine und Carsten

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login