Rezept Quark-Mohnschnecken

Line

Saftige Mohn-Quarkschnecken sind ein Genuss zum Kaffee

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
24 Schnecken
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

500 g
helles glutenfreies Mehl (z.B. Schär Mix B)
1 Prise
3 EL
1 TL
gemahlene Flohsamenschalen
1 Päckchen
Trockenhefe
1
Ei
30 g
weiche Butter
380 ml
lauwarme Milch
Für die Füllung
250 ml
1 Päckchen
Vanillepuddingpulver /glutenfrei)
4-5 EL
150 g
Magerquark
1 Päckchen
Mohnback (Dr. Oetker)
Für die Glasur
150 g
Puderzucker
2 EL
Zitron4ensaft

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Füllung die Milch aufkochen das angerührte Puddingpulver und den Zucker einrühren. Den Quark und das Mohnback darunter rühren.

  2. 2.

    Das Mehl mit Salz, Zucker, Fiber-Husk und Hefe mischen. Das Ei und das Fett mit der Milch verquirlen und zu dem Mehl geben. Einen geschmeidigen Hefeteig daraus kneten (ca. 5 Min.). Den Teig abgedeckt 10 Min. stehen lassen.

  3. 3.

    Den Hefeteig in zwei Teile schneiden und auf einer bemehlten Silikonunterlage rechteckig ausrollen. Die Hälfte der Mohnmasse darauf streichen und zusammen rollen. Die andere Hälfte genauso bearbeiten. Mit einem Brotmesser in 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit feuchten Fingern in Form streichen. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Min. gehen lassen.

  4. 4.

    Den Backofen auf 250° vorheizen, Die Fettpfanne auf die unterste Schiene schieben. Wenn der Ofen die Hitze erreicht hat, das Blech auf die mittlere Schiene schieben, in die Fettpfanne eine Tasse Wasser gießen (Dampfstoß) und 15-20 Min. goldbraun backen.

  1. 5.

    Aus dem Puderzucker mit Zitronensaft eine Glasur anrühren. Die noch heißen Schnecken damit bestreichen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Belledejour
5Sterne
Quark-Mohnschnecken  

für dieses Rezept ! Ein lockerer Hefeteig, der schnell aufgeht. Ich habe frische Hefe genommen, mußte daher etwas mehr Mehl zugeben, damit der Teig nicht klebte. Aber trotzdem - heute wurden die ersten verspeist und ich bin gespannt, was meine Gäste morgen dazu sagen werden.

Belledejour
So klein waren
Quark-Mohnschnecken  

die Schnecken vor dem Backen !

Ate03
Rezept getestet.... Ergebnis war nicht zufriedenstellend....

Lieber sparrow ich habe dein Rezept nachgebacken... Leider bin ich noch nicht soooo erfahren was glutenfreis Backen betrifft... Mir schien als wären die 380 ml lauwarme Milch für den Teig etwas zuviel.. hab da ne Menge Mehl nachgeben müssen damit der Teig nicht mehr an den Händen klebt...?? Dann sind die Teilchen wirklich gut gewachsen aber schmeckten etwas trocken vom Teig her... mir fehlte diese Fluffigkeit wie man das bei den nicht glutenfreien Hefeteig kennt.. 

Kann ich mein bereits ausprobiertes Hefeteigrezept für Dinkelmehl einfach mit glutenfreien Universalmehl ersetzten?? Wie ist denn das Ergebniss?? Hast du da vielleicht Erfahrung mit?? Rezeptvorschlag: 500 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g Margarine, 1 Würfel fr. Hefe, 2 Eier, 1 Eigelb, 100 ml warme Milch, 1 Pk. Vanillezucker u. 1 Prise Salz (die Margarine wird flüssig in den Teig untergemischt... So hab ich Schnecken mit Vanillepudding gemacht... die waren richtig gut...

Für ne kurze Hilfestellung wäre ich super dankbar ;-))

Aphrodite
Teig muss quellen.

@Ate, schade dass Dein erster Versuch daneben gegangen ist. Ein Hefeteig darf ruhig weich sein. Mehr Mehl ist dann nicht die Lösung. Das Gebäck wird trocken. Flohsamenschalen binden 85% der Flüssigkeit und die Backwaren stehen in Bindefähigkeit (Teig) und Frischhaltung (Backwaren) dem mit "normalem" Mehl gebackenen in nichts nach. Deinem Rezept also einfach 1-2 TL Psyllium zugeben.

 

Ich probiere das mal aus, damit ballaststoffreich nicht immer gleich Vollkorn heißen muss. Vollkornmehle haben ganz eigene Backeigenschaften. Vielleicht schaffe ich ja so ein Backergebnis wie bei weißen Mehlen.

 

@sparrow, liege ich da richtig mit ballaststoffreich und weiß?

Ate03
Hey Aphrodite danke für dein Kommentar;-)

Also Flohsahmenschalen hab ich wie im Rezept dazu gegeben... Was mein Problem war, war dass mein Teig viel zu flüssig war so als die Milchmenge zu viel war... In meinem Rezept hab ich viel weniger Milch dazugegeben und es war perfekt von der Konsistenz ;-) ich habe Dinkekmehl Typ 603 benutzt also nicht Vollkornmehl...

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login