Rezept Rahmwirsing mit Speck und stabiler Soße

Diesen Rahmwirsing habe ich nachgekocht, um den Geschmack zu erreichen, den er in einem meiner gutbürgerlichen Lieblingsrestaurants hat. Wirsing, Speck und Bechamel.

Rahmwirsing mit Speck und stabiler Soße
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1 Kopf
Wirsing, etwa 800 Gramm
250 Gramm
Gegartes Wammerl oder Bauchspeck
2 Becher
50 g
40 g
1 Stück
Zwiebel
Gewürze
Muskat, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, (Kümmel), Zitrone od. Limette

Zubereitung

  1. 1.

    Speck und Zwiebel vorbereiten: Speck/Wammerl Würfeln und in einem 3-5 Liter Topf auslassen. Speck braucht länger, Wammerl kann man im Prinzip auch nur kurz anbraten. Zwiebel grob würfeln. Vorher schälen ist sicherlich keine schlechte Idee.

  2. 2.

    Wirsing vorbereiten: Während der Speck langsam sein Fett von sich gibt, den Wirsing achteln und dann quer in Streifen schneiden. Waschen und abtropfen lassen, nicht schleudern.

  3. 3.

    Die Zwiebel zum Speck geben, die Hitze etwas reduzieren, falls man den Speck scharf angebraten hat, damit die Zwiebel glasig wird, nicht knusprig. Wirsing dazugeben, das ganze auf niedriger Hitze 15 Minuten abgedeckt dünsten, zwischendurch ein paar mal Rühren. Man kann Brühe dazugeben, aber als Gewürz, nicht zuviel als Flüssigkeit. Gänsefonds ist ideal. Ich habe neulich gute Erfahrungen mit diesen Konzentratgelees gemacht. Der Wirsing gibt genug Wasser.

  4. 4.

    Derweil eine Bechamelsoße zubereiten: Ich nehme etwa 50-80 g Butter und zwei, drei Esslöffel Mehl, dazu dann soviel Milch, dass die Bechamel-Soße frisch aufgekocht richtig dickflüssig ist und sich im kalten Zustand fast wie Beton verhält. Sie sollte jedenfalls nicht aus einer gestürzten Schale herausfallen. Bechamel mit Zitrone oder Limette, Muskat, Salz, Pfeffer abschmecken.

  1. 5.

    Die Bechamelsoße zu gleichen Teilen oder 2:1 mit Schmand, je nach Geschmack, unter den Wirsing geben, der nach 15 Minuten schön bissfest gegart sein sollte.

  2. 6.

    Servieren, bevor man ein Messer braucht.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

saulecker!

Liegt zwar nicht gerade leicht im Magen aber einfach nur der Hammer!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login