Rezept Rebhühner mit Lebertoasts

Die Kombination von Geflügel mit Toast wirkt hierzulande vielleicht etwas ungewöhnlich, ist aber eine edle französische Hauptspeise, die Sie unbedingt probieren sollten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Frankreich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1340 kcal

Zutaten

4
küchenfertige Rebhühner (à ca. 350 g)
2-3 EL Olivenöl
2 EL
Cognac
4 Scheiben
Toastbrot

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 160° (Umluft 140°) vorheizen. Die Rebhühner innen und außen kalt abwaschen und trocken tupfen, dann innen und außen salzen, pfeffern und je 1 Thymianzweig in die Bauchhöhlen stecken. Je 2 Scheiben Speck fest um die Körper der Rebhühner wickeln, Beine und Flügel eventuell mit Küchengarn am Körper festbinden. Öl in einem Bräter erhitzen, die Rebhühner rundum darin anbraten. Mit der Brustseite nach oben drehen. Rebhühner im Ofen (Mitte) 15-20 Min. garen.

  2. 2.

    Inzwischen Lebern klein schneiden, dabei Sehnen und Häutchen entfernen. Schalotte schälen und mit dem Speck möglichst fein würfeln. 1 EL Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Speck und Schalotte darin goldgelb andünsten. Die Lebern dazugeben und unter Rühren bei großer Hitze in 2-3 Min. nicht zu braun braten, salzen und pfeffern. Mit Cognac ablöschen, Cognac einkochen lassen. Lebern vom Herd nehmen und die Petersilie untermischen; beiseitestellen.

  3. 3.

    Aus jeder Toastscheibe mit einem runden Ausstecher einen Kreis ausstechen. Übrige Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Toasts darin in ca. 2 Min. goldbraun braten, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Lebern im Blitzhacker oder mit dem Pürierstab nicht zu fein pürieren, eher grob zerhacken. Auf jeden Toastkreis etwas Leberpaste setzen. Rebhühner aus dem Ofen nehmen und mit den Toasts servieren. Dazu schmecken grüne Bohnen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login