Rezept Reblochon-Schinken-Peperoni-Cake

Feiner aromatischer Kochschinken, Peperoni, einem Hauch süßer Ingwer und cremiger Reblochon, daraus eine Cake zum Aperitif oder als Zwischenmahlzeit, herzhaft fein.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

130 gr.
guter Hinterschinken oder Wacholderschinken gekocht
120 gr.
Reblochon (Weichkäse)
50 gr.
Ingwer kandiert
2 St.
Peperoni frisch
1 EL
Paprika-Chips getrocknet
1 EL
1/2 TL
Piment d'Espelette
1/2 TL
Meersalz
3 St.
Eier Größe M
160 gr.
Weizenmehl Type 550
15 gr.
Weinstein-Backpulver
90 ml
Weizenkeinöl
120 ml
Vollmilch
100 gr.
100 gr. Appenzeller frisch gerieben
Cakeform 20X 12
Backpapier

Pikante Glasur:

100 gr.
Labneh oder anderen Frischkäse
1 TL
Paprikapulver edelsüß
1 Prise
Fleur de Sel

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 180 vorheizen. Milch leicht erwärmen (40°). Schinken, klein schneiden, mit dem EL Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht braten, die geputzte, entkernte Peperoni (klein gewürfelt) dazu, die Paprikachips, die Pfanne zum Abkühlen wegstellen. Den kandierten Ingwer klein hacken und in die Pfanne mit dem Schinken geben und verrühren, zum Schluss in die fast schon abgekühlte Pfanne den klein gewürfelten und entrindeten Reblochon verteilen, alles mit etwas Mehl bestäuben (wenig).

  2. 2.

    In einer Schüssel, die Eier aufgeschlagen , diese schaumig rühren. Die lauwarme Milch dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Dann zur Eier/Milchmasse einrühren, langsam, geriebenen Appenzeller darunter geben, das Öl unterrühren. Zum Schluss die Schinkenmasse mit den restlichen Zutaten unter den Teig rühren. In eine 20x12er Kastenform , Backpapier oder Backfolie einlegen, die Ecken leicht einschneiden zum Auskleiden der Form, die Teigmasse reinfüllen und den Cake 45 Minuten, bei 180° ,auf der 2 Schiene von unten, backen. Nadelprobe machen. Auf einem Rost abkühlen lassen, dann den Labneh/Frischkäse cremig rühren (Bei Labneh kein Problem) und über die Kuchen als Haube streichen mit Paprikapulver bestreuen, evtl. noch etwas Fleur de Sel, wenn Labneh oder Frischkäse ohne Salz ist. Backpapier entfernen. Zum Apéro oder einfach zum Abendbrot, Zwischenimbiss............, schmeckt lauwarm und kalt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login