Rezept Rehrückenfilet - festlich umrahmt

nicht so schwierig,wie man vermutet: rosa gebratenes Rehrückenfilet wird begleitet von schwarzen Walnüssen, Weinbrand-Maroni, Petersilienwurzelmousseline und Taglierini

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(16)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

180 g
Rehrückenfilet
Butter zum Braten
1 El
Wildgewürz
---------

Petersilienwurzel-Mousseline:

100 g
Petersilienwurzel (gerüstet und gehobelt)
100 ml
50 ml
Gemüsefond
Salz, Pfeffer, Muskat
---------

für die Sauce:

120 ml
Rehglace (oder 400 ml Wildfond)
2 El
Portwein
1 Tl
Wildgewürz
20 g
kalte Butter
--------
2
schwarze Walnüsse (Glas)
6
Maroni in Weinbrand (Glas)
--------
100 g
grüne Taglierini / dünne Bandnudeln

Zubereitung

  1. 1.

    Den Rehrücken 2 Stunden vor der Zubereitung Zimmertemperatur annehmen lassen.

  2. 2.

    Backofen auf 100° vorheizen und eine Platte mit Kuchengitter darauf hineinstellen, Teller ebenfalls vorwärmen.

  3. 3.

    Rehrücken ungewürzt bei mittlerer Hitze rundherum in Butter anbraten, auf das Gitter im Backofen legen und 40 min im Backofen bei 100° rosa durchziehen lassen.

  4. 4.

    Petersilienwurzeln mit Sahne und Gemüsefond 25 min kochen (im Auge behalten, damit nichts anbrennt), pürieren (nicht passieren), abschmecken und warmhalten.

  1. 5.

    Rehglace mit dem Portwein einkochen auf wenige Esslöffel, einen Esslöffel vom Sud der Walnüsse zugeben, mit Wildgewürz abschmecken und mit zwei oder drei Stückchen kalter Butter binden. Nicht mehr kochen lassen.

  2. 6.

    Bandnudeln kochen. Walnüsse und Maronen leicht erwärmen.

  3. 7.

    Nach 40 min in der Bratpfanne Butter mit Wildgewürz aufschäumen, den Rehrücken aus dem Ofen nehmen und bei milder Hitze darin rundherum nachbraten.

  4. 8.

    Taglierini und Petersilienmousse auf den Teller geben, Rehrücken in schöne Scheiben schneiden und anrichten, Maroni und halbierte Walnüsse anlegen und mit der Sauce nappieren.

  5. 9.

    Foto 2: Rehrücken mit Morcheln und Serviettenknödeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(16)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Superzart, rosa und sooo lecker

waren die Rehrückenfilets, die wir am Weihnachtsabend nach diesem Rezept zubereitet haben. Wir waren alle hellauf begeistert und es blieb kein Fitzelchen mehr übrig ;)

Danke für das tolle Rezept!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login