Rezept Rhabarberkuchen mit Quark-Sahneguß

Luftig-saftiger Kuchen für alle Rhabarberfans! Zarter Mandelmürbteig trifft Rhabarber und eine Creme aus Quark, Sahne und Eiern.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
ca. 12 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

Für den Teig:

150 g
Weizen- oder helles Dinkelmehl
35 g
geriebene Mandeln
75 g
1 Päck.
Vanillezucker
1
Ei
75 g
weiche Butter
1 Prise

Für den Belag:

500 g
geputzter und in kleine Stücke geschnittener Rhabarber
2
Eier (getrennt)
250 g
Quark (20% Fett oder Schichtkäse oder Ricotta)
1 Päck.
Vanillezucker
1/2 Päck.
Orangenzucker
100-150 ml
Schlagsahne

Zubereitung

  1. 1.

    Alle Teigzutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten und abgedeckt ca. 1 Std. kühlstellen.

  2. 2.

    Inzwischen Eiweiß und Sahne getrennt steif schlagen. Eigelb mit Quark, Zucker, Vanillezucker, Orangenzucker und Mehl verrühren. Dann Eiweiß und Sahne locker unter die Masse heben.

  3. 3.

    Eine flache Kuchenform oder Springform (28cm) einfetten, mit dem ausgerollten Mürbteig auslegen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Crememasse aufstreichen und anschließend die Rhabarberstückchen darauf verteilen.

  4. 4.

    Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 40 Min. backen ( bis der Kuchen eine schöne goldgelbe Farbe hat).

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Entdecken Sie auch das schnelle Rhabarberkuchen Rezept aus dem GU Kochbuch "Expressbacken".  Ist Rhabarber Obst oder Gemüse? Worauf sollte man beim Kauf achten? Wissenswertes und Tipps zum Rhabarber finden Sie hier

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

es fehlt Zucker !!!

Das Rezept ist vom Ansatz her gut, aber so nicht genießbar. Es fehlt Zucker

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login