Rezept Rhabarberrahmkuchen

Saftiger Rhabarberkuchen (Variante ohne Nüsse)

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

200 g
70 g
Puderzucker
100 g
1
Ei
1 Prise
3 EL
Semmelbrösel (anstatt gem. Mandeln)

Für den Belag:

750 g
2 TL
Zucker zum Bestreuen
150 g
4
200 g
Sauerrahm
200 g
Schlagsahne
30 g
Speisestärke
1 Pck
Dr. Oetker Finesse Bourbon-Vanille-Aroma
2 EL
Zitronensaft
1 Schuss
Rum

Zubereitung

  1. 1.

    Butter in kleine Würfel schneiden, mit Puderzucker, Mehl, Ei, und Salz rasch zu einem glattenTeig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und mind. 1 Std. oder über Nacht kühl stellen.

  2. 2.

    Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Form mit Butter ausfetten. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auskleiden. Den Teigboden mit den Semmelbröseln bestreuen.

  3. 3.

    Rhabarber waschen, putzen, schäle und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Dickere Stangen nochmals halbieren. Mit 2 TL Zucker bestreuen und ca. 10 min. ziehen lassen.

  4. 4.

    Zucker mit Eiern, Sauerrahm, Sahne, Stärke, Vanillemark, Zitronensaft und Rum verrühren.

  1. 5.

    Rhabarerb auf dem Kucheboden verteilen. Den Sauerrahmguß darübergrießen. Im Ofen bei 170 Grad für ca, 50 Min backen.
    Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Das sieht aber gut aus!

Rhabarberkuchen in Sahne-Pudding, seeehr gute Idee und eine neue Version, das werde ich mir mal vornehmen und wird oben auf meine Liste "mussichnochmachen" stehen.  Danke ssh06.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login