Homepage Rezepte Rib-Eye aus dem Wok mit Koriander

Zutaten

ca. 400 g Rib-Eye (Rind)
2 EL Reisstärke (ersatzweise Maisstärke)
1/2 Koriandergrün
2 TL Reisöl (Supermarkt oder Asienladen, ersatzweise neutrales Pflanzenöl)
2 TL geröstetes Sesamöl
200 ml Gemüsebrühe
2 EL dunkle Sojasauce
1/2 TL Sambal oelek
1 TL Palmzucker (Asienladen, ersatzweise brauner Zucker)
2-3 EL Fischsauce (Asienladen)

Rezept Rib-Eye aus dem Wok mit Koriander

Noch gehört das aromatische Rib-Eye bei uns nicht zu den begehrtesten Stücken. Das könnte sich mit diesem Rezept ändern!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
250 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Das Fleisch trocken tupfen, falls nötig von Sehnen befreien und in ca. 1 cm dünne und 4 cm lange Streifen schneiden. Die Streifen in einer Schüssel mit der Stärke bestäuben und gut vermischen. Abgedeckt kühl stellen.
  2. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, trocken tupfen und schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Die Paprika putzen, waschen und das Fruchtfleisch in lange, dünne Streifen schneiden. Die Limette heiß abwaschen, gründlich trocken reiben und die Schale abreiben. Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
  3. Einen großen Wok bei großer Hitze heiß werden lassen. Reis- und Sesamöl zugeben und die Fleischstreifen darin ca. 3 Min. unter Rühren kräftig anbraten. Das Fleisch herausnehmen und beiseitestellen. Paprika, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch zugeben und ca. 2 Min. unter Rühren braten. Mit Gemüsebrühe und Sojasauce ablöschen und aufkochen.
  4. Das Fleisch wieder zugeben und noch einmal kurz aufkochen. Sofort die Hitze reduzieren und das Gericht mit Limettenschale, Sambal oelek, Palmzucker, Fischsauce und Pfeffer würzig abschmecken.
  5. Die Hälfte der Korianderblättchen untermischen, die restlichen Blättchen in einem Schälchen separat servieren. Das Wokgericht auf vorgewärmten Tellern anrichten. Dazu passt ganz klassisch Basmati- oder Duftreis, aber auch frisches Weißbrot.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login