Rezept Rigatoni nach Florentiner Art

Rigatoni, Rinderhackfleisch, Kalbshackfleisch, Skalicci, Tomaten, Parmesan

Rigatoni nach Florentiner Art
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
8
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 g
Ochsenherzen (Tomaten) häuten, vierteln und in größere Stücke schneiden
400 g
Rigatoni (Penne rigate)
1 stk
Zwiebel weiss klein schneiden
2 Stk.
Knoblauchzehen im Mörser zerstampfen
1 Bund
Basilikum, Petersilie
1 Zweig
frischer Basilikum
2 EL
feinstes Olivenöl Extra Vergine
50 g
Scheinshackfleisch
1 Stk.
Wurst Saliccia (Rinderrohschinkenwurst, unbedingt bei einem Spezialitätengeschäft kaufen, einmaliger Geschmack!!!)
2 Stk.
Saliccia Peperonata klein schneiden
1/2 Glas
kräftiger Rotwein
2 EL
Parmesan gerieben
1 1/2 TL
viel
frisch geriebener Pfeffer (bunt)
100 g
Dattelcherrytomaten (Italien) vierteln

Zubereitung

  1. 1.

    250 gr feste reife Tomaten häuten, vierteln, entkernen und in grössere Stücke schneiden, Cherrytomaten vierteln, 400 gr Rigatoni (ersatzw. Penne rigate), 1 Zwiebel schälen und fein hacken, Knoblauchzehen fein hacken, je 1 Bund Basilikum und Petersilie, 1 Zweig Rosmarin, 2 Salbeiblätter putzen, waschen, trocknen und fein hacken, 2 EL feinstes Olivenöl, 150 gr mageres Rinderhack, 50 gr mageres Schweinehack, 50 gr Kalbshack, 30 gr Salsiccia (eine italienische Wurstsorte, ersatzweise Brühwurst), 1 Lorbeerblatt, ein halbes Glas Rotwein, 20 gr Butter, 2 EL frisch geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer aus der Mühle. In einer Kasserolle Kräuter sowie Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Olivenöl andünsten. Rinder-, Schweine- und Kalbshack, zerkleinerte Salsiccia oder Brühwurst und Lorbeerblatt dazugeben. Bei starker Hitze unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel braun braten. Mit dem Rotwein ablöschen und diesen bei starker Hitze verdampfen lassen. Die Tomaten unter das Fleisch mischen. Alles mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen. Die Sauce bei mässiger Hitze etwa 1 Stunde lang köcheln lassen. Etwa 15 Minuten vor Ende der Kochzeit reichlich Wasser in einem grossen Topf zum kochen bringen, salzen, die Rigatoni hineingeben, bissfest kochen und dann abgiessen. Die fertige Tomaten Fleisch - Sauce in eine grosse Pfanne umfüllen, die Nudeln dazugeben und sorgfältig mit der Sauce vermischen. Alles zusammen einige Minuten ziehen lassen. Die Butter und den geriebenen Käse darübergeben, alles auf einer gut vorgewärmten Platte anrichten und servieren. Frisch gerieben Parmesan zusätzlich, sowie die Pfeffermühle dazu reichen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
sehr aufwendig, aber sicher gut

Aber was sind Skalicci? Sind vielleicht Salsicce gemeint? Denn einmal taucht das Wort Salsiccia (Singular) auf. 

Aphrodite
Kenne das Gericht...

auch nur mit Salsicce. Das ist aber eine Rohwurst aus Schweinefleisch. Entweder mit Fennchelsamen oder Paprika gewürzt. Bei Rinderschinkenwurst fällt mir nur Salami ein. Die gibt es in Italien auch aus Eselsfleisch. Darf aber nicht in Deutschland verkauft werden. Statt Salsicce würde ich auch niemals Brühwürste nehmen sondern Wurstbrät oder rohe Bratwürste. Auchwas hat glaube ich mal einen Salsicce-Hackbraten kreiert. Es ist u.U. schwierig, die ital. Rohwürste in Deutschland frisch zu bekommen. Es sei denn, man kennt einen Händler, der sich nachts ins Auto und über die Alpen schwingt.

Rupps
Skalicci

Ich habe die Würste im MEINL am Graben in Wien gekauft. Dass es Schweinefleischwürste sind, wusste ich nicht. Ich bin sicher, dass es auch in Deutschland z.B. Frischeparadies diese italienischen Würste zu kaufen gibt. U.a. könnt ihr auch sicherlicher unter www.ebay.de diese Würste bestellen. Habe schon oft dort Schinken, Käse und Fisch bestellt, und es ist immer alles gut angekommen.

Na dann viel Spass beim Kochen!

Silvia

auchwas
Fehlanzeige

Skalicci die gibt es selbst im Goggle nicht, jedenfalls weis der Google keinen Rat, aber es gibt Vieles was er nicht kennt.

Ist interessant was es gibt und bestimmt eine Spezialität, die noch nicht ins Internet geschafft hat. Ich habe gestern, in verschiedenen Gourmet-Lexikas durchgeschaut und nirgends was gefunden und jetzt, da es die gibt,  zwar in Wien, doch wieder was gelernt. Wäre schön wenn Du sie das nächst mal zubereitest ein Foto einzustellen, dann wissen wir auch wie sie aussehen. Danke, es  ein schönes Rezept. LG auchwas

Rinquinquin
warum aber

schreibst Du dann in der Zubereitung zweimal "Salsiccia"? Vielleicht hast Du das Rezept von irgendwo übertragen (darfst Du ja) und Dich bei den Zutaten einfach nur verschrieben? Manchmal spielt mir mein Rechtschreibprogramm im Rechner auch Streiche. Bei Meinl im Onlineshop ist nichts zu finden.

 

Aber schaut mal, hier ist bei der Salsiccia Napoli sogar Rindfleisch mit drin. Und hier auch. Wir lernen doch gerne dazu, nicht wahr?

Rupps
Aufklärung

Salsiccia ist eine Art grobe Mettwurst aus Italien , die mit der spanischen Chorizo verwandt ist. Im Gegensatz zu dieser kommt die Salsiccia fast nur frisch, also ungebrüht und ungetrocknet bzw. geräuchert in den Handel.

 

 

Salsiccia ähnelt im Aussehen etwa einer groben deutschen Bratwurst. Für ihre Herstellung wird Schweinefleisch (in manchen Regionen auch Lammfleisch) mit Speck grob gewolft und dann mit verschiedenen Gewürzen, Kräutern und Aromen gemischt. Die Masse wird dann meistens in Naturdärme abgefüllt.

Salsiccia kann gebraten oder gegrillt werden, das aus dem Darm gedrückte Mett wird als Ersatz für Hackfleisch  auch für Ragouts, Pasta -Saucen oder für Risottos verwendet. In Scheiben geschnittene Salsiccia eignet sich auch für deftige mediterrane Eintöpfe.

Und im Ebay zu bestellen, einfach salsiccia eingeben und schon kommen die Würste, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt.

Silvia

auchwas
Salsicca, oh ja

die kenne ich frisch und geräuchert, was mir neu war ist das S ( k ) alicce. Aber nun ist es ja bestens aufgeklärt. Ich verschreibe mich auch, oft dann passieren halt mal Missverständinisse. Danke für die Richtigstellung. LG auchwas.

Toskanafan
Erst suchen alle,

 nun ist der Tippfehler gefunden. Hatte ich gleich gedacht, "Salsiccia", gibt’s auch hier, oder einfach beim Ital. Feinkosthändler nachfragen. Hier bei mir macht sie sogar ein guter Fleischer, allerdings nur im Sommer. Es sind schon feine Sachen, die die Italiener damit machen. Jedenfalls sind sie ganz anders gewürzt, die geliebten Bratwürste.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login