Rezept Rindfleischgeschnetzeltes pikant

Lange Zeit in Essig und Brühe geschmort wird es superzart. Die pikanten Beilagen machen es zu einem perfekten Hauptgericht

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2-3
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

2
Rindsschnitzel
Salz, Pfeffer
1 EL
Öl
500 ml
100 ml
Apfelessig
1
hartgekochtes Ei
100 g
2 EL
3
eingelegte Pfefferoni (Glas)
1 kleine
Zwiebel
1 EL
1 EL
Liebstöckl

Zubereitung

  1. 1.

    Die Rindsschnitzel in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Ei hacken, beiseite stellen.
    Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin von beiden Seiten scharf anbraten. Salzen und pfeffern.
    Mit dem Apfelessig ablöschen, die Hälfte der Brühe zugießen. Fleisch darin min. 30 Minuten, besser eine Stunde bei kleiner Hitze schmoren.
    Achtung, durch den Apfelessig bildet sich viel Schaum, immer wieder kurz Deckel abheben und umrühren.

  2. 2.

    Champignons in Scheiben schneiden, Pfefferoni entkernen, in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.
    Die Zwiebel in breite Streifen schneiden.

  3. 3.

    Immer wieder wenig Brühe zum Fleisch nachgießen, damit es gut bedeckt ist.

  4. 4.

    In einer kleinen Pfanne erneut Öl erhitzen, das Gemüse darin anbraten.
    Mit Salz, Pfeffer, und Paprikapulver würzen, Petersilie und Liebstöckl unterrühren.
    Beiseite stellen, bis das Fleisch durchgegart ist.

  1. 5.

    Zum Schluss die Gemüse zum Fleisch geben, gut durchrühren. Creme fraîche untermischen, nochmals kurz aufkochen lassen. Bei Bedarf etwas nachdicken.

  2. 6.

    Nochmals abschmecken, auf Teller geben.
    Mit den Eiwürfeln und Paprikapulver garniert servieren.

  3. 7.

    Als Beilage eignen sich gut Nudeln oder Zartweizen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login