Homepage Rezepte Risi e bisi

Zutaten

1 El Olivenöl
1 Zwiebel fein gehackt
1/2 Stange Staudensellerie ganz fein geschnitten (kann auch weggelassen werden)
200 g Tiefkühlerbsen
250 g italienischer Rundkornreis (z.B. Vialone)
1 Tl italienische Kräutermischung
1 dl Weisswein
5 dl Geflügelfond oder Bouillon
4 El Parmesan frisch gerieben
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Rezept Risi e bisi

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 1 El Olivenöl
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 1/2 Stange Staudensellerie ganz fein geschnitten (kann auch weggelassen werden)
  • 200 g Tiefkühlerbsen
  • 250 g italienischer Rundkornreis (z.B. Vialone)
  • 1 Tl italienische Kräutermischung
  • 1 dl Weisswein
  • 5 dl Geflügelfond oder Bouillon
  • 2 El Butter
  • 4 El Parmesan frisch gerieben
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Geflügelfond oder die Bouillon aufkochen und am Kochen halten. Das Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen und darin die fein gehackte Zwiebel bei mittlerer Hitze andünsten, aber nicht braun werden lassen. Die Erbsen und den fein gehackten Staudensellerie zufügen und kurz mitdünsten. Den Reis zufügen und mit einem Holzlöffel rühren, bis er vom Öl überzogen ist (glasig).
  2. Mit dem Weisswein ablöschen. Etwa 1 dl kochenden Fond zugiessen und den Reis unter häufigem Rühren kochen. Sobald der Reis den Fond aufgesogen hat, wieder etwa 1 dl Fond zugiessen. Den Fond nach und nach einrühren, bis der Reis cremig und weich, jedoch nicht pampig, sondern noch körnig ist. Die Garzeit beträgt etwa 20 bis 30 Minuten.
  3. Anschliessend den Topf vom Feuer nehmen und die Butter und den Parmesan unter kräftigem Rühren mit dem Reis vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren. Etwas geriebenen Parmesan getrennt dazu reichen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Das Rezept ist fein

und warum so schlecht bewertet?? Kann ich nicht nochvollziehen. Aber genießen bestimmt und eine richtige Bewertung abgeben.

Da hänge ich mich doch gleich dran!

Ich kannte es bisher nur als Kindergericht und nicht in dieser ursprünglichen Art. 

Anzeige
Anzeige
Login