Homepage Rezepte Roastbeef mit Kräuterkruste und Remouladensauce

Zutaten

1,5 kg Roastbeef (125 g pro Person)
Salz, Pfeffer a.d.Mühle
Knoblauchzehen gehackt nach Geschmack

Remouladensauce:

1/2 TL Estragon getrocknet
60 g Gewürzgurke
40 g Kapern
4 Sardellenfilets
100 g Majonnaise (selbst hergestellt)
150 g Magermilchjoghurt
2 EL mittelscharfer Senf

Rezept Roastbeef mit Kräuterkruste und Remouladensauce

Ein Uralt-Rezept aus unserm Familienkochbuch. Ich habe dieses Rezept für 4 Personen mit 1,5 kg Roastbeef gemacht.Je 1 Bund Kräuter von jeder Sorte hat ausgereicht.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel

8-10

Zutaten

Portionsgröße: 8-10

Remouladensauce:

  • 1/2 BD Petersilie
  • 1/2 BD Kerbel
  • 1/2 TL Estragon getrocknet
  • 60 g Gewürzgurke
  • 40 g Kapern
  • 4 Sardellenfilets
  • 100 g Majonnaise (selbst hergestellt)
  • 150 g Magermilchjoghurt
  • 2 EL mittelscharfer Senf

Zubereitung

  1. Roastbeef etwas vom Fett befreien, einritzen, mit Salz, Pfeffer, gehackten Knoblauchzehen und den im Mörser zerstoßenen Kräutern kräftig einreiben. Im Kühlschrank über Nacht stehen lassen.
  2. Ofen gut vorheizen. Roastbeef roh und unangebraten auf die Saftpfanne des Backofens geben, mit Semmelbrösel bestreuen und etwas festdrücken. Fleisch bei hoher Hitze (250° C) knapp 40 Min. braten lassen.
  3. Vor dem Anschneiden mind. 10 Min. ruhen lassen. Entweder lauwarm oder aber in Scheiben abgekühlt servieren.
  4. Für die Remouladensauce die frischen Kräuterblätter und die Gurken hacken. Sardellen trockentupfen und fein hacken. Kapern abtropfen lassen. Alles unter die Mayonnaise und den Joghurt mischen. Estragon dazugeben. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Oh....

wie schade, dass ich meist für mich alleine koche... Dann macht so ein leckerer Braten in der Größe leider nur wenig Sinn! Überhaupt Braten.. Und dazu selbstgemachte Remoulade! Da würde ich mich gerne mal enladen! :)

4 kg Roastbeef

die würden meinem Mann ein Strahlen ohnegleichen entlocken - bekommt er aber nicht :-))). Die Remoulade habe ich auf der Zunge, oooooh!

Ja, das ist wirklich

ein typisches Männeressen !

@JulietteG

Die Remoulade einmal gemacht, man ißt dann keine Gekaufte mehr. :-)

 

liebe Belledejour

bevor ich mich für heute verabschiede - ich glaube, Du hast eher 1,5 kg Roastbeef gemeint, oder? Obwohl mein Mann nichts gegen 4 kg hätte         :-))))).

Was das Essen angeht...

und Fleisch kommt manchmal auch eine eigentümlich männliche Seite bei mir hervor! :) Da bin ich schmerzfrei... :) Vielleicht noch ein paar Kartoffeln (am besten knusprig aus dem Backofen) dazu, damit sich der erhöhte Verbrauch an Remoulade rechtfertigt.... Dafür esse ich danach freiwillig drei Tage Salat (und die Frau ist wieder da... :)))....

Na dann los

... und bitte hinterher die Remoulade bewerten. ;-))

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login