Rezept Rosen-Blüten-Salz

Rosenblüten mit Meersalz, wird das Frühstücksei mit diesem Duft-Gewürzsalz zum Erlebnis. Toll für Salate und ein prima Mitbringsel.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

5 gr.
getrocknete Rosenblüten
100 gr.
Meersalz (Sal Martin)

Zubereitung

  1. 1.

    Die getrockneten Rosenblüten in einen Mixer geben und kurz zerkleinern, dann das Meersalz dazu geben und weiter zerkleinern bis eine streufähige Masse entstanden ist, ein Rosa/Lila Duftsalz. In ein Verschraubglas geben und nach Gebrauch verwenden. Das Salz hält sich 1 Jahr verschlossen.

  2. 2.

    MIt frischen Rosenblüten, die Trocknung: Man sollte die Rosenblüten an einem sonnenfreien und luftigen Ort ca. 4-6 Tage trocknen. Es ist darauf zu achten, dass die Blüten gut verteilt liegen damit sie gut trocknen, zwischdruch die Blütenblätter umdrehen oder lockern. Durch das Trocken wird der Duft intensiver und die Weiterverarbeitung ist einfacher und mit mehr Geschmack.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

nika
Geschenktipp

Meine Rosen beginnen jetzt erst zu blühen, aber Dein tolles Rosensalz werde ich baldmöglichst nachmachen. Ich brauche nämlich ein kleines Geschenk für einen schottischen Koch im Ruhestand. Er freut sich immer über selbst hergestellte, kleine Geschenke.

Vielen Dank, lG nika.

Aphrodite
Mit den Blüten verschwenderisch.
Rosen-Blüten-Salz  

Ich glaube, ich habe das Mischungsverhältnis kurzerhand umgedreht. Auf eine getrocknete Blüte habe ich gerade so viel Salz genommen, dass ich die Blüten damit zerstoßen konnte. Wenn das Salz aufgebraucht ist, köpfe ich die nächste Rosenblüte.

auchwas
Mischung nach Gusto
Rosen-Blüten-Salz  

das ist o.k. liebe Aphrodite und sieht prima aus und duftet und würzt fantastisch. Im Mörser ist eine gute Methode und man kann mit Natursalz auch gut frische Blüten nehmen, sollte sie aber immer gleich in ein verschlossenes Glas geben, dann bleibt der Duft erhalten und das Salz kann trotzdem entnommen  werden, vor Gebrauch etwas umrühren und verwenden. Wobei ich gestehen muss, heute habe ich nochmal eine Mischung gemacht auch mit einer großen frischen Blüte die genommen, Blätter gewogen, dann Salz dazu und im Mixer feingemahlen, ging prima oder auch ein Kaffeemühle geht super. Wichtig das Salz gut verschließen und dunkel stellen sonst geht die Rosa oder rote Farbe weg. Natürlich kann man auch Salz von gelben Rosen machen, wichtig ist der Duft und es sind ungespritzte Rosen. Meine MIschung heute 10 gr. frische Rosenblütenblätter mit 70 gr. Flor de Atlantico.

auchwas
Die Rose und ihr Schafott
Rosen-Blüten-Salz  

vor der Bearbeitung auf meinem Lieblingsmixer.

auchwas
und bei der Bearbeitung
Rosen-Blüten-Salz  

die Blütenblätter und das Salz

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login