Rezept Rosenblüten-Sirup

Nicht nur für Cocktails für Limonade, Jogurt und für Kuchen. Der Duft der Rosen auch im Winter auf Vorrat.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 Flaschen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

80 gr.
Rosenblüten frisch
500 gr.
Bio-Rohrzucker
2 St.
Bio-Zitronen
700 ml

Zubereitung

  1. 1.

    Die handverlesenen Rosenblüten, insektenfrei und ohne Kelchansatz, mit dem Saft der Zitronen, dem Wasser und dem Zucker in einem Mixer pürieren. Den Rosenblüten-Sirup 24 Stunden stehen lassen, in einem verschlossen Glas.
    Am nächsten Tag die Masse aufkochen, grob abfiltern (wer mag ein paar Rosenblütenstückchen mit drinnen lassen) und nochmal kurz aufkochen und in verschließbare Flaschen (Größe nach Bedarf) abfüllen. Sofort heiß verschließen, damit ein Vacuum entsteht.

  2. 2.

    Man kann den Sirup in Eiswürfelbehälter mit einem Rosenblatt geben, einfrieren. Für Getränke der Hit.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

lalinea1965
Lehrling
Rosenblüten-Sirup  

Gerne würde ich bei auchwas in die Lehre gehen....hier mein auf auchwas Anregung entstandener Rosensirup. Das Rezept funktioniert einfach und prächtig!

Tupfen
das sieht lecker aus

schade das ich den Geschmack von Rosenblüten nicht so gerne mag (auch Seifen oder Duftwässerchen mit Rose ist nicht meines) aber das sieht sehr verlockend aus :-)) ist der Geschmack sehr nach Rose?

auchwas
Das Ergebnis kann sich sehen lassen

@ lalienea1965

Liebe laliena1965 das sieht prima aus, gratuliere, Prüfung bestanden. Das schöne ist,  bei allen Rosenauszügen und  bei der Verwendung von Blüten, das Aroma reift nach, das ist einfach toll. Voraussetzung sind natürlich die einzelnen Rosensorten, die unterschiedlich im Geschmack sind.

@ Tupfen

Der Geschmack ist unterschiedlich, bei den Rosen manche schmecken nach Nelke und das ist ziemlich streng. Und man kann Rösenblütensirup  und Rosendestillate (aus der Apotheke) nicht vergleichen.  Versuche es doch mit einer ungespritzen Wildrose oder einer gutriechenden aus  Deinem Garten, wenn sie nicht gespritzt ist, die gut riecht,  in einer kleine Menge,  einmal probieren mit Zucker oder Salz, dann entwickelt sich vielleicht der Geschmack danach. Oder Blüten für Deine Torten kristallisieren. Oder Rosenblüten vorbereiten und unter Marzipan mischen, sehr lecker. Schon alleine ein Zuckerguß mit Rosenblütenzucker ist sehr lecker.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login