Rezept Rote Beete Carpaccio mit gerösteten Kürbiskernen und Büffelmozzarella

Einfach nur köstlich!!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

4 kleine
Rote Beete gekocht
100 ml
2 TL
Kürbiskernöl
2 TL
Kräutersalz
2 Msp
Cayennepfeffer
1 Bund
2 EL
Balsamico, alter
4 Stück
Büffelmozzarella
20 Scheiben
200 g
Kürbiskerne
Pflanzenöl
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

  2. 2.

    Die Rote Beete häuten und kurz in Olivenöl anbraten, in hauchdünne Scheiben schneiden, auf einer Platte carpaccioartig auslegen.

  3. 3.

    Die Schallotten schälen, in Würfel schneiden, mit Brühe, Olivenöl. Kürbiskernöl, Salz, Cayennepfeffer und der Hälfte des feingeschnittenen Schnittlauchs verrühren. Kürbiskerne in der Pfanne mit etwas Pflanzenöl knusprig rösten.
    Die Speckscheiben auf einem Backblech im Backofen kross backen.
    Die Schalottenmarinade auf die Rote Beete streichen, mit Balsamico betäufeln. Büffelmozzarella in kleine Stücke zupfen und auf dem Carpaccio verteilen. Nun mit Kürbiskernen, Speck und restlichen Schnittlauchspitzen dekorieren. Mit schwarzem Pfeffer abschmecken.

  4. 4.

    TIPP
    Man kann die Rote Beete gekocht am Stück kaufen!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Belledejour
Superlecker !
Rote Beete Carpaccio mit gerösteten Kürbiskernen und Büffelmozzarella  

Ausprobiert und gleich in den Favoriten gespeichert. Anschliessend gabs dann Hähnchenbrust  mit Gemüsereis nach W. Siebeck. Allerdings sollte man die Kürbiskerne ohne Fett in der Pfanne rösten, sie werden trotzdem knusprig.

Belledejour
Mal wieder toll !
Rote Beete Carpaccio mit gerösteten Kürbiskernen und Büffelmozzarella  

Besser als das normale Caprese ! Allerdings habe ich das Rezept auf 2 Personen heruntergerechnet, denn für uns wäre alles zuviel gewesen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login