Homepage Rezepte Rote-Bete-Weizenrisotto

Zutaten

100 g Zwiebeln
2 EL Öl
20 g Butter
300 g Ebly-Zartweizen (fertig in 10 Minuten)
1/4 l Rote-Bete-Saft
1/2 l Gemüse-Hefebrühe (aus Paste, Reformhaus)
1 Bund Schnittlauch

Rezept Rote-Bete-Weizenrisotto

Rezeptinfos

30 bis 60 min
460 kcal
leicht

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Rote Bete trockentupfen, zuerst in Scheiben schneiden, dann würfeln. Zwiebeln abziehen, würfeln. Öl und 10 g Butter erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Zartweizen zugeben, kurz mitdünsten. Mit Rote-Bete-Saft ablöschen. Salzen und pfeffern. Brühe zugießen. Zugedeckt ca. 10 Minuten garen.
  2. Schnittlauch waschen, trockentupfen und in feine Röllchen schneiden. Rote Bete zum Weizen geben, kurz erhitzen. Restliche Butter, Parmesan und Schnittlauch unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Ganz O.K.

Eigentlich hatte ich mir schon ein wenig mehr von diesem Rezept erwartet. Da ich zwar rote Bete, aber keinen rote Bete-Saft zu Hause hatte, habe ich mit Rotwein abgelöscht. Nach etwa 7 Minuten war der Zartweizen bissfest und zwischendurch mußte ich immer wieder mal Brühe nachgießen. Mit der angegebenen Menge wäre es deutlich zu trocken geworden. Zusätzlich habe ich noch etwas Zitronensaft dazu gegeben und eine handvoll grob gehackte Walnusskerne. Statt des Schnittlauchs habe ich glatte Petersilie genommen. Ich stelle mir vor, daß ein paar kleine Feta-Würfelchen diesem Gericht ganz gut getan hätten. Bei meiner Version ist der Zartweizen eher bräunlich als rötlich geworden. Das liegt daran, dass ich eben Rotwein statt Rote-Bete-Saft zum Ablöschen benutzt habe.

Anzeige
Anzeige
Login