Rezept Rotkohlsuppe mit Spekulatiusbröseln

Line

paßt nicht nur zu Weihnachten...

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

400 g
2 EL
Balsamico
100 ml
100 ml
Soja-Cuisine oder Sahne
680 ml
Gemüsebrühe (z.B 2 Gläser v. La Selva)
1
Apfel, sehr groß & säuerlich, z.B. Boskop
1 TL
Meersalz (gehäufter TL)
1 1/2 TL
Pfeffer, schwarz, frisch gemörsert
1 TL
milder Zimt, gemahlen
1 Prise
Cayennepfeffer
4
Walnusshälften
6 EL
200 g
Maronis (Esskastanien), bereits geschält
3 EL
brauner Rohrzucker
4 Stück
Spekulatius
1 EL
Ahornsirup

Zubereitung

  1. 1.

    Rotkohl in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden. Apfel in kleine Würfel schneiden. Walnüsse grob zerhacken. 4 EL Butter in einem Kochtopf schmelzen und 2 EL Zucker darin karamellisieren. Apfelwürfel und Walnüsse dazugeben und ca. 2 Minuten darin andünsten. Alles mit Balsamico ablöschen. Den zerkleinerten Rotkohl mit der Gemüsebrühe dazu geben und ca. 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

  2. 2.

    Milche & Sahne/Soja Cuisine dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zimt und dem Hauch Cayennepfeffer würzen und abschmecken, mit dem Mixstab pürieren, alles auf ganz kleiner Flamme sanft warm halten.

  3. 3.

    Mit 1 EL Butter 1 EL Zucker schmelzen und darin die Maronis glasieren (ca. 4 Minuten). Spekulatius im Mörser zerkleinern.

  4. 4.

    Die Maronis in die Suppenteller verteilen und die heiße Suppe aufgießen. Wer mag, gibt auf jeden Teller noch einen Klacks Sahne und die vorbereiteten Spekulatiusbrösel.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login