Rezept Rucola-Tomaten-Salat mit Pfifferlingen

Wenn Sie überall die goldenen Pfifferlinge anlachen, dann ist es sicher eine gute Idee sie mit einem klassischen Rucola-Tomaten-Salat zu genießen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 380 kcal

Zutaten

500 g
150 g
4 EL
Öl
2 EL
Aceto Balsamico
je 2 EL Weißweinessig und Aceto Balsamico
6 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Pilze waschen, putzen. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden. Rucolasalat waschen, abtropfen lassen und etwas zerzupfen. Basilikum waschen, trockentupfen, Blättchen abzupfen und fein hacken. Rosmarin waschen, trockentupfen, fein hacken. Knoblauch abziehen, in Scheiben schneiden.

  2. 2.

    Tomaten auf einer Platte anrichten, salzen und pfeffern. Basilikum darauf verteilen. Zutaten für das Dressing verrühren, abschmecken. Die Hälfte davon über die Tomaten träufeln. Rest mit dem Rucolasalat mischen.

  3. 3.

    Pfifferlinge im heißen Öl ca. 4 Minuten unter Rühren bei großer Hitze braten, nach ca. 2 Minuten Rosmarin und Knoblauch zugeben. Salzen und pfeffern. Mit Aceto Balsamico ablöschen, sofort auf den Tomaten verteilen. Rucolasalat darüber geben. Mit Pinienkernen und gehobeltem Parmesankäse bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Mit Pute ein vollständiges Gericht.
Rucola-Tomaten-Salat mit Pfifferlingen  

Dieser Salat war heute ideal, weil ich Rucola im Garten habe und der trotz der Hitze gedeiht. Frische Pfifferlinge habe ich gestern auch bekommen und dann hatte ich einen frischen Pecorino Romano erwischt. Ich kannte ihn nur als günstigere Alternative zu Parmesan aus Kuhmilch. Aus reiner Schaftsmilch und jung hat er aber einen ganz eigenen Geschmack. Anstelle des Balsamico habe ich Himbeer-Essig verwendet. Erschien mir eine Spur fruchtiger. Das Fleisch habe ich in dünnen Streifen gebraten. Im Sommer finde ich die Salat-Varianten vieler Gerichte viel vorteilhafter. Statt der Sauce gibt es dann ein interessantes Dressing und das Fleisch wird kalt genossen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login