Rezept Rüblikuchen

Rohkost in ihrer besten Form: Die Möhren machen den Kuchen supersaftig und die weiße Schokolade im Teig und obenauf hilft dabei noch einmal nach.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Springform von 20 cm Ø (8 Stück) oder eine eckige Form von 18 cm x 18 cm
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Kleine Kuchen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 295 kcal

Zutaten

100 g
weiße Kuvertüre
100 g
3
1 Prise
75 g
brauner Zucker
25 g
Semmel- oder Zwiebackbrösel
½ TL gemahlener Koriander oder Zimtpulver
Fett für die Form

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kuvertüre hacken und im warmen Wasserbad schmelzen. Die Möhren schälen und auf der Rohkostreibe fein reiben. Den Backofen auf 175° vorheizen, die Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen.

  2. 2.

    Die Eier trennen. Eiweiße und Salz steif schlagen und kühl stellen. Weiche Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts kräftig schaumig schlagen. Die Eigelbe nacheinander unterrühren. Schokolade (bis auf einen EL), Mandeln, Semmel- oder Zwiebackbrösel, Koriander oder Zimt und Möhren unterrühren. Zum Schluss den Eischnee behutsam unterheben.

  3. 3.

    Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im Ofen (Mitte, Umluft 160°) 35-40 Min. backen. Den Kuchen abkühlen lassen. Restliche Schokolade evtl. im Wasserbad nochmals verflüssigen, in einen Spritzbeutel geben und den Kuchen damit schlierenartig verzieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Super saftig

Dieser Kuchen ist wirklich sehr lecker! Sehr saftig und auch nihct zu süß gerade richtig. Allerdings habe ich die ganze Kuvertüre untergerührt und zum Schluss nochmal 100g Kuvertüre als Überzug. Also insgesamt 200g.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login