Rezept Rumbolds Rumtopf

Jedes Mal wenn Sie neue Früchte in Ihren Rumtopf geben, wird Ihre Vorfreude größer werden. Sie werden sehen!

Rumbolds Rumtopf
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für einen 5-l-Rumtopf
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Ich koche...

Zutaten

je Monat 250 g weißen Zucker (also insgesamt 1 3/4 kg) und dazu 500-700 ml 54-%-igen Rum zum Auffüllen (insgesamt 2 1/2-3 l)

Zubereitung

  1. 1.

    › Im Juni den Rumtopf gründlich säubern und klar ausspülen. Erdbeeren nur falls nötig waschen, da das Wasser Aroma nimmt und bei Früchten aus dem Vertrauensgarten unnötig ist. Den Stielansatz herausschneiden und die Früchte in den Topf geben. Mit Zucker bestreuen und mit Rum bedecken. Ohne umzurühren den Rumtopf abdecken, an einem kühlen und dunklen Ort 4 Wochen ziehen lassen.

  2. 2.

    › Im Juli die Aprikosen waschen, einritzen und für und 10 Sekunden in kochendes Wasser tauchen. Dann abschrecken und die Haut abziehen. Die Himbeeren möglichst nicht waschen, entstielen. Aprikosen und Himberen auf die Erdbeeren in den Rumtopf geben, mit Zucker bestreuen und mit Rum bedecken.

  3. 3.

    › Im August Reineclauden oder Mirabellen abbrausen und trockentupfen. Die Früchte in den Rumtopf schichten, mit der Hälfte des Zuckers bestreuen, mit der Hälfte des Rums bedecken. Die Melone halbieren, entkernen und in 8 Spalten schneiden. Das Fruchtfleisch jeweils von der Schale lösen und quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Im Topf mit dem übrigen Zucker und Rum bedecken.

  4. 4.

    › Im September Zwetschgen waschen, trockentupfen und in den Topf schichten. Mit Zucker bestreuen und knapp mit Rum bedecken.

  1. 5.

    › Im Oktober die Trauben kurz abbrausen, trockentupfen und in den Rumtopf schichten. Mit Zucker bestreuen und mit Rum bedecken.

  2. 6.

    › Nun die Früchte noch 4-5 Wochen durchziehen lassen, bis es im November soweit ist: Den Rumtopf behutsam umrühren und am besten zum Geburtstag zu Kuchen, Waffeln, Crêpes oder schlicht Vanilleeis servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login