Homepage Rezepte Sächsiche Quarkkeulchen

Zutaten

500 g Pellkartoffeln vom Vortag
250 g Magerquark
50-70 g Mehl
2 Eier
1 Vanillezucker
2 EL Zucker
Zitronenabrieb
50 g Rosinen

Rezept Sächsiche Quarkkeulchen

Süße Leckerei à la Mutti aus Quark und Kartoffeln

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

je nach Hunger

Zutaten

Portionsgröße: je nach Hunger
  • 500 g Pellkartoffeln vom Vortag
  • 250 g Magerquark
  • 50-70 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • Salz
  • Zitronenabrieb
  • 50 g Rosinen

Zubereitung

  1. Die Pellkartoffeln am Vortag kochen und noch lauwarm durch die Presse drücken. Sie können bis zur Zubereitung in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  2. Pellkartoffeln und Quark mischen. Salz, Zucker und Zitronenabrieb hinzufügen. Soviel Mehl unterrühren bis der Teig eine zähe Konsistenz bekommt. Die Rosinen vor der Zugabe in etwas Flüssigkeit einweichen.
  3. Den Teig zu einer Rolle formen und in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben zu kleinen Keulchen formen.
  4. In Leinöl oder Butterschmalz braten bis die Quarkkeulchen eine goldgelbe bis goldbraune Farbe bekommen haben.
  5. Dazu schmeckt eine Zucker-Zimt-Mischung, Apfelmus oder Marmelade.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login