Rezept Safran-Reis

In weiten Teilen des Orients wird Reis nach der Pilawmethode gegart: in etwas Fett anschwitzen, mit Wasser oder Brühe ablöschen und langsam quellen lassen.

Safran-Reis
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Mezze - ein Genuss
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 270 kcal

Zutaten

150 g
40 g
Sultaninen
1/2 TL Zucker
220 ml
Hühnerbrühe
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Basmatireis in kaltem Wasser 30 Min. einweichen. Sultaninen separat einweichen. Safranfäden mit Zucker im Mörser fein zerreiben. In 2 EL warmem Wasser einweichen. Kardamomkapseln im Mörser leicht anstoßen, so dass sie brüchig werden, aber nicht auseinander fallen.

  2. 2.

    Reis abtropfen lassen. Brühe erhitzen. Butter erhitzen, bis sie schäumt. Reis zugeben und unter Rühren 2-3 Min. andünsten. Mit Brühe ablöschen. Kardamom zugeben und aufkochen. Safranflüssigkeit untermischen. Den Reis zugedeckt bei geringer Hitze in 10-12 Min. ausquellen lassen. Inzwischen die Pinienkerne ohne Fett goldgelb rösten.

  3. 3.

    Sultaninen abgießen und unter den Reis mischen. Mit Pinienkernen bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Solera
Wichtig Safran nicht kochen

Ein tolles Rezept, wichtig ist, darauf zu achten, wenn der Safran zugegeben wird, nicht mehr aufkochen, sonst schmeckt der Safran bitter.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login