Rezept Sauerbraten

Ein Sauerbraten, der auch sauer ist! Je länger der Sauerbraten eingelegt wird, desto besser. Mind. 3, ich lege ihn aber 5 Tage ein.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1-1,5 kg
Rinderbraten
1 Pck
Sauerbratengewürz
1 EL
1 EL
500 ml
Rotweinessig
2 EL
Tomatenmark
125 g
1 Scheibe
dunkles Brot
trockener Rotwein zum Abschmecken

Zubereitung

  1. 1.

    Möhren putzen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln ebenfalls in grobe Stücke schneiden.
    Essig mit 750 ml Wasser in einem Topf vermischen. Gemüse, Gewürze, Salz und Zucker in das Essigwasser geben und zum Kochen bringen. Den Sud 5 Minuten lang kräftig durchkochen. Danach abkühlen lassen.

  2. 2.

    Das Fleisch kurz waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Fleisch dann mit dem abgekühlten Sud in einen Gefrierbeutel (3 Liter) geben und fest verschließen.
    Für 4-5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Sicherstellen, dass das Fleisch rundum mit Flüssigkeit bedeckt ist!

  3. 3.

    Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
    Das Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Kühenpapier trocken tupfen und rundum pfeffern. Öl in einen Bräter (Pfanne geht auch) geben und erhitzen. Das Fleisch rundum scharf anbraten.
    Währenddessen die Marinade durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.
    Das Gemüse dann mit dem Fleisch anbraten. Tomatenmark hinzufügen.
    Das Ganze dann mit etwas Sud ablöschen.
    (Wer eine Pfanne benutzt, sollte nur einen Teil des Sudes zum Ablöschen verwenden und die Röststoffe dann mit dem Kochlöffel vom Rand lösen, damit sie auch mitgeschmort werden. Alles in eine große Auflaufform mit Deckel geben.)
    Das Fleisch sollte in Flüssigkeit baden! Daher bitte keinen zu großen Bräter wählen!

  4. 4.

    Den Braten zugedeckt für 2 Stunden schmoren lassen. Zwischendurch immer wieder wenden und ggf. mit Sud übergießen.
    Nach ca. 1 Stunde die Scheibe Brot in den Sud legen.

  1. 5.

    Den Braten nach 2 Stunden aus dem Backofen herausnehmen, die Bratenrückstände vom Rand des Bräters mit einem Kochlöffel ablösen.
    Die Sauce durch ein Sieb gießen und mit saurer Sahne, Rotwein, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Braten aufschneiden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login