Rezept Sauerbraten

Sauerbraten mit Soßenlebkuchen - traditionales Familenrezept - dazu passen Kartoffelklöße oder Semmelknödel, Blaukraut und Preiselbeeren.

Sauerbraten
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

2 kg
Rinderbraten z.B. falsches Filet
300 ml
Weinbrandessig z.B. Hengstenberg Altmeister
1
Zwiebel
1 Pck.
Sauerbratengewürz
1 EL
2 EL
1
Soßenwürfel für Rinderbraten
1
Soßenlebkuchen
1 Becher
Sauerrahm
1 gehäufter TL
Mondamin

Zubereitung

  1. 1.

    Fleisch wird 3-4 Tage schon vor dem Braten eingelegt im Essigsud. Fleisch waschen und in einen Topf legen. Suppengrün waschen und klein schneiden und auf dem Fleisch verteilen. Das Sauerbratengewürz hinzufügen. Zwiebel schälen und in viertel schneiden. Zum Fleisch geben. Essig mit 3/4 ltr. und 3 Teel. Salz verrühren und über das Fleisch gießen. Das Fleisch muss bedeckt sein, wenn nicht, dann noch Wasser zugeben. Im Kühlschrank für mindestens 3 Tage kalt stellen.

  2. 2.

    Fleisch aus dem Sud nehmen, Gewürze und Gemüse entfernen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter rundherum in Fett anbraten, Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Sud ablöschen und im Backofen bei 200°C für 3 Stunden bei geschlossenen Deckel schmoren. Nach 1 Stunde, den zerkleinerten Soßenlebkuchen dazugeben und Fleisch ab und zu wenden oder mit Sud übergießen. Nach der Bratzeit Fleisch herausnehmen und warmstellen. Vom Bräterrand den Ansatz lösen. (Gibt die schöne dunkle Soßenfarbe)

  3. 3.

    Für die Soße: Butter mit 2 EL Zucker in einem Topf karamelisieren, mit dem Bratensatz (ohne Gemüse, Gemüse vorher abseihen aber nicht wegwerfen) ablöschen. Nun das weiche Gemüse durch ein Sieb streichen. Den Soßenwürfel, Sauerrahm, 1 gehäuften TL Mondamin verrühren. Zuerst etwas von der heißen Soße in den Sauerrahm rühren, dann in die Soße rühren, da sonst der Sauerrahm sich nicht bindet. Mit Salz abschmecken.

  4. 4.

    Fleisch in Scheiben schneiden und in die Soße legen. Wer möchte kann auch noch Champignons zur Soße geben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login