Rezept Sauerbraten vom Hinterwälder Schliffkopfrind

Ein leckerer Hauptgang von der Schliffkopfkarte

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1 kg
Rindfleisch (auf die Qualität achten, gerne haben wir die Adresse von unserem Lieferant)
10 St
eingeweichte Brötchen
50 g
150 g
Sauerrahm
Wurzelgemüse
2x
2 cm große Loorbeerblätter
Nelken, Wacholderbeeren, Zitrone, etwas Knoblauch

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Beize das Wurzelgemüse, Loorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren, Zitrone und etwas Knoblauch in einen Topf geben.
    Weinessig und Wasser im Verhältnis 1:3 dazugeben. Alles zusammen aufkochen lassen und abkühlen

  2. 2.

    Das zugeschnittene Fleisch in eine Schüssel/Topf geben und vollständig mit der kalten Beize bedecken. Für 7 Tage gekühlt darin reifen lassen

  3. 3.

    Danach holt man das Fleisch aus der Beize (nicht wegschütten) und spült es unter kaltem Wasser ab

  4. 4.

    Einen großen Topf mit Fett erhitzen. Das Fleisch etwas abtrocknen, damit es im Fett nicht so spritzt. Das Fleisch würzen und von allen Seiten gut anbraten

  1. 5.

    Das Wurzelgemüse hinzugeben und mit anrösten. Wenn es gut angebraten ist, das Fleisch herausnehmen

  2. 6.

    In den Topf die eingeweichten Brötchen, Mehl und etwas Tomatenmark geben. Wasser und die Beize hinzugeben

  3. 7.

    Jetzt das Fleisch wieder in den Topf geben und nach einer halben Stunde den Sauerrahm hinzufügen. Alles zugedeckt 2 Stunden schmoren lassen

  4. 8.

    Danach das FLeisch wieder heraus nehmen und die Soße durch ein Sieb schütten, damit das restliche Gemüse und Brot im Sieb zurück bleibt. Die Soße im Topf abschmecken und das Fleisch mit dazu

  5. 9.

    Unser Tipp: Das Fleisch vor dem Anrichten heruas nehmen und die Soße mit einem Stabmixer mixen, so wird sie luftiger geschmeidiger

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login