Rezept Sauerkraut-Lasagne

Dieses Rezept hat meine Schwägerin mir zukommen lassen. Es war unser Weihnachtsessen und weil es soooo lecker war, gab es diese Lasagne nach nicht mal 1 Woche erneut.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
3 - 4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

12-14
Lasagneplatten (gut 200 g)
500 g
400 g
Paprika (2-3 Schoten)
2
kleine Zwiebeln (oder Schalotten)
2 EL
3 EL
Tomatenmark
200 ml
Prosecco (oder Weißwein)
200 g
0,5 EL
Salz, Pfeffer
75 g
Emmentaler, gerieben

Zubereitung

  1. 1.

    Lasagneplatten (falls erforderlich) 5-10 Minuten vorkochen - ich nehme immer die Lasagneplatten, auf deren Verpackung steht: OHNE VORKOCHEN - damit erspare ich mir diesen Arbeitsschritt.

  2. 2.

    Paprika putzen und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden - wer will, kann sie auch würfeln.

  3. 3.

    Zwiebeln in Butter glasig dünsten. Tomatenmark, Paprika und Sauerkraut zufügen und kurz mit andünsten. Mit Prosecco bzw. Weißwein ablöschen und 15 Minuten garen. Für eine alkoholfreie Variante kann man Prosecco/Wein durch 125 ml Zitronensaft ersetzen.
    (Sauerkraut aus der Packung kann etwas mehr Flüssigkeit vertragen.)

  4. 4.

    Dann saure Sahne und Crème fraîche hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  1. 5.

    Sauerkraut und Lasagneplatten abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten, sowohl die erste als auch die letzte Schicht ist Sauerkraut.

  2. 6.

    Mit Käse bestreuen und 35-40 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze im Ofen auf mittlerer Schiene backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sehr gut.

Ich habe die Menge fast verdoppelt, nur eine rote Paprika benutzt und statt dem Alkohol Brühe verwendet.

Es war sehr, sehr lecker und wir haben es zu zweit fast aufgegessen. 

Sehr gut!

Ich habe die Menge fast verdoppelt, nur eine rote Paprika benutzt und statt dem Alkohol Brühe verwendet.

Es war sehr, sehr lecker und wir haben es zu zweit fast aufgegessen. 

KleineKöchin
Sehr gut

Dieses Rezept ist toll, geschmacklich wirklich super! Ich habe noch Schinkenstreifen hinzugefügt und 1 TL Chilihonig, um das Kraut ein wenig abzumildern.

Ich finde aber, 200 ml saure Sahne sind absolut ausreichend, zusätzlich noch mit der Creme fraiche kann das ziemlich auf den Magen schlagen- von den Hüften gar nicht zu sprechen *g*

Manuela.
Ausprobieren

Das probiere ich so bald wie möglich aus.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login